Stuttgarter Nachrichten

Stuttgarter Nachrichten: Kommentar zu den höheren Strafen für Raser

Stuttgart (ots) - Die Initiative schießt übers Ziel hinaus - Höchststrafen von bis zu zehn Jahren, welche die Länder fordern, sind sicherlich kaum umsetzbar. Schärfere Strafen sind kein Allheilmittel. Sie können auch nur dann durchgesetzt werden, wenn die Polizei genügend Personal für Kontrollen hat. Genau daran mangelt es. Dass wilde Autorennen sogar tagsüber stattfinden, macht deutlich, dass Raser dies einkalkulieren. Hier muss angesetzt werden. Das Risiko, bei solchen Vergehen ertappt zu werden, muss steigen. Die Polizei überprüft die bekannten Rennstrecken inzwischen häufiger als früher, was schwere Unfälle verhindern kann. Doch für eine bessere Verkehrskontrolle braucht sie mehr Personal. Der Ruf nach höheren Strafen löst die Probleme nicht.

Pressekontakt:

Stuttgarter Nachrichten
Chef vom Dienst
Joachim Volk
Telefon: 0711 / 7205 - 7110
cvd@stn.zgs.de
Original-Content von: Stuttgarter Nachrichten, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Stuttgarter Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren: