Stuttgarter Nachrichten

Stuttgarter Nachrichten: Kommentar zu Syrien/USA/Russland/Konflikte

Stuttgart (ots) - Entlarvt das Amerika als überschätzten Papiertiger, Russland als zahnlosen Tanzbären? Ja und nein. Ja, weil es selbst diese beiden starken Mächte offensichtlich nicht vermögen, die syrische Knochenmühle zum Halten zu bringen. Nein in dem Sinn: Es fehlt ja weder Amerikanern noch Russen an Feuerkraft. Vielmehr gebricht es ihrem Handeln an Gemeinsamkeit, Vertrauen, Abstimmung im Detail. Was umso verrückter erscheint, als beide größtes Interesse daran haben, den Syrien-Konflikt zu beruhigen. Die USA, weil dies die wesentliche Voraussetzung wäre, den terroristischen Islamischen Staat entscheidend zu schwächen. Russland, weil der Sturz des verbündeten Assad-Regimes damit so gut wie unmöglich und die Basis einer stattlichen russischen Militärpräsenz am und im Mittelmeer gesichert würde.

Pressekontakt:

Stuttgarter Nachrichten
Chef vom Dienst
Joachim Volk
Telefon: 0711 / 7205 - 7110
cvd@stn.zgs.de

Original-Content von: Stuttgarter Nachrichten, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Stuttgarter Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren: