Stuttgarter Nachrichten

Stuttgarter Nachrichten: Kommentar zur Flüchtlings-Obergrenze

Stuttgart (ots) - So leicht, wie es sich manche in der Union und darüber hinaus nun vorstellen, ist die Annäherung von CDU und CSU noch immer nicht - auch wenn es nach Merkels Auftritt so aussieht, als sei es nun an der CSU, sich zu bewegen. Doch auch nach Merkels halbgarem Friedensangebot steht für Seehofer fest, dass eine Einladung der Kanzlerin zum CSU-Parteitag im November nur Sinn hat, wenn es vorher eine inhaltliche Verständigung gibt. Seehofer kennt seine Kanzleramts-Pappenheimer und warnt: Es brauche keine Wende in der Erklärung der Politik, sondern in der Politik selbst. Ob Merkel da mitzieht, ist zweifelhaft. Wer in der Union schon jetzt erleichtert aufatmen möchte, täte gut daran, noch zu warten.

Pressekontakt:

Stuttgarter Nachrichten
Chef vom Dienst
Joachim Volk
Telefon: 0711 / 7205 - 7110
cvd@stn.zgs.de

Original-Content von: Stuttgarter Nachrichten, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Stuttgarter Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren: