Stuttgarter Nachrichten

Stuttgarter Nachrichten: Kommentar zum EU-Gipfel

Stuttgart (ots) - Doch so sehr eine europäische Wiedergeburt wünschenswert wäre, so sehr sind Zweifel angebracht, dass dies auch gelingt. Die EU hat einfach nicht mehr viele Fürsprecher unter dem Führungspersonal ihrer Mitglieder. Dort nimmt man lieber leise die Vorteile der Gemeinschaft in Anspruch, nur um über die Nachteile umso lautstärker herzuziehen. Und populistische EU-Skeptiker verbreiten unwidersprochen viel Unfug. Eine leidenschaftliche Verteidigung der unbestreitbaren Vorzüge der europäischen Integration - die Freizügigkeit etwa, der Binnenmarkt oder die Ausgleichsgelder für ärmere Regionen - sieht anders aus. Bezeichnend, dass die stärksten Verfechter der EU jenseits ihrer Grenzen zu finden sind - in der Ukraine oder in Barack Obamas Weißem Haus.

Pressekontakt:

Stuttgarter Nachrichten
Chef vom Dienst
Joachim Volk
Telefon: 0711 / 7205 - 7110
cvd@stn.zgs.de

Original-Content von: Stuttgarter Nachrichten, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Stuttgarter Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren: