Stuttgarter Nachrichten

Stuttgarter Nachrichten: Kommentar zu den Anschlägen in der Türkei

Stuttgart (ots) - Erdogan trägt eine Mitverantwortung für die Welle der Gewalt, er ist aber nicht der Einzige, der eine militärische Entscheidung sucht. Mit wem sollte die türkische Regierung denn verhandeln? Die Friedensgespräche im vergangenen Jahr sind nicht zuletzt deshalb gescheitert, weil PKK-Hardliner wieder zu den Waffen griffen. In der Türkei fehlt es an der Entschlossenheit auf beiden Seiten, die Waffen ein für alle Mal schweigen zu lassen. Waffenruhen gab es im Kurdenkonflikt bisher nur aus taktischen Gründen - die Gewalt hat Vorrang, weil sich die Kontrahenten von ihr am meisten versprechen. Solange sich an diesem Denken nichts ändert, wird es immer wieder zu neuem Blutvergießen kommen.

Pressekontakt:

Stuttgarter Nachrichten
Chef vom Dienst
Joachim Volk
Telefon: 0711 / 7205 - 7110
cvd@stn.zgs.de

Original-Content von: Stuttgarter Nachrichten, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Stuttgarter Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren: