Stuttgarter Nachrichten

Stuttgarter Nachrichten: Kommentar zu Griechenland

Stuttgart (ots) - Kommt man der frechen Verweigerung Athens aus vorgeblich gesamteuropäischer Verantwortung entgegen, dürften jene Kräfte in anderen aufbegehrenden Krisenländern wie Spanien oder Portugal, auch Italien, weiter Auftrieb erhalten, die sich den harten Reformvorgaben nicht mehr beugen wollen. Ganz abgesehen von den Verwerfungen, die Angela Merkel nicht mal in ihrer eigenen, zunehmend nervösen Bundestagsfraktion ohne Blessuren unter Kontrolle halten dürfte. Kommt es dagegen zum Grexit, sind Schockwellen auf dem Finanzmarkt nicht auszuschließen. Mit unkalkulierbaren Konsequenzen auch für die deutsche Wirtschaft. Wille und Weg, Pest und Cholera: Der Countdown läuft.

Pressekontakt:

Stuttgarter Nachrichten
Chef vom Dienst
Joachim Volk
Telefon: 0711 / 7205 - 7110
cvd@stn.zgs.de

Original-Content von: Stuttgarter Nachrichten, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Stuttgarter Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren: