Stuttgarter Nachrichten

Stuttgarter Nachrichten: zu Terrorgefahr/Bremen:

Stuttgart (ots) - Nach den Anschlägen in Kopenhagen, Brüssel und Paris sind auch die deutschen Sicherheitsbehörden permanent im Alarmzustand. Ob ihr Zugreifen beim Karneval in Braunschweig oder jetzt in Bremen aber tatsächlich eine Bluttat verhindert hat - das wissen vermutlich nicht mal die Fahnder mit Gewissheit. Nach allem, was man annimmt, geht die größte Gefahr eines islamistisch motivierten Anschlags derzeit nämlich nicht von einer arbeitsteilig operierenden Terroristenbande aus, die im Netz oder in der Telekommunikation Spuren hinterlassen würde.

Pressekontakt:

Stuttgarter Nachrichten
Chef vom Dienst
Joachim Volk
Telefon: 0711 / 7205 - 7110
cvd@stn.zgs.de
Original-Content von: Stuttgarter Nachrichten, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Stuttgarter Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren: