Stuttgarter Nachrichten

Stuttgarter Nachrichten: Kommentar zu Griechenland

Stuttgart (ots) - Spätestens im Juni wird sich der Bundestag wieder mit der Frage konfrontiert sehen, weil er Athen in einem dritten Hilfspaket erneut mit frischem Geld versorgen soll. Dann werden sich die Fraktionen nicht so leicht aus der Verantwortung stehlen können wie jetzt. Auf ewig wird auch die vertrauensselige SPD nicht mit der geballten Faust in der Tasche griechischen Taschenspielertricks zustimmen können. Und der wachsende Unmut in der Union lässt erahnen, wie schwer es selbst der abwartenden Kanzlerin und ihrem wenig Zuversicht ausstrahlenden Finanzminister schon jetzt fällt, die eigenen Reihen geschlossen zu halten. Schwarz-Rot steht ein heißer Griechen-Sommer ins Haus.

Pressekontakt:

Stuttgarter Nachrichten
Chef vom Dienst
Joachim Volk
Telefon: 0711 / 7205 - 7110
cvd@stn.zgs.de

Original-Content von: Stuttgarter Nachrichten, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Stuttgarter Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren: