Stuttgarter Nachrichten

Stuttgarter Nachrichten: Kommentar zum Nato-Gipfel

Stuttgart (ots) - Die Lage an der Ostgrenze des Nato-Gebietes ist infolge der ungelösten Ukraine-Krise explosiv. In der Gründungsakte der Nato versichern sich das Bündnis und Russland, "einander nicht als Gegner zu betrachten" und auf die "zusätzliche permanente Stationierung zusätzlicher Kampftruppen" zu verzichten. Doch viele sehen Zeichen und Zeit gekommen, die Gründungsakte des Nato-Russland-Rates zumindest infrage zu stellen. Doch Russland die Partnerschaft zu kündigen hieße, Putin einen Grund zu geben, seine territorialen Aggressionen voll auszuleben. Und eine russische Provokation an der Ostgrenze des westlichen Verteidigungsbündnisses wäre möglicherweise ein Funken zu viel.

Pressekontakt:

Stuttgarter Nachrichten
Chef vom Dienst
Joachim Volk
Telefon: 0711 / 7205 - 7110
cvd@stn.zgs.de

Original-Content von: Stuttgarter Nachrichten, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Stuttgarter Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren: