Stuttgarter Nachrichten

Stuttgarter Nachrichten: Kommentar zur russischen Invasion in der Ostukraine:

Stuttgart (ots) - Immer noch verkünden westliche Russland-Versteher mit linksnaiver Inbrunst, Wladimir Putin wolle nur spielen und nicht beißen. Sie pflegen ihre Tagträume vom armen Russland, das sich nur zurückhole, was ihm aus sowjetischer Unterdrückungszeit eigentlich weiter zustehe, vom eigennützig-bösen europäischen wie amerikanischen Machthunger um die Supermachtstellung gebracht. Putin stoppen? Bloß nicht, rufen sie. Wo führe das denn hin? Der Kreml-Chef zeigt ihnen nun, wohin das führt. Nicht in Richtung Frieden. Nicht in Richtung Verständigung. Nicht in Richtung einer vertrauensvollen Nachbarschaft. Nur vage Begrifflichkeiten stehen in der Ukraine noch zwischen Krieg und Frieden.

Pressekontakt:

Stuttgarter Nachrichten
Chef vom Dienst
Joachim Volk
Telefon: 0711 / 7205 - 7110
cvd@stn.zgs.de

Original-Content von: Stuttgarter Nachrichten, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Stuttgarter Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren: