Stuttgarter Nachrichten

Stuttgarter Nachrichten: Streik im Öffentlichen Dienst

Stuttgart (ots) - Es ist eine Provokation, wenn Verdi schon nach der zweiten Runde die Warnstreikkeule rausholt, um die Arbeitgeber weichzuklopfen. Ernsthafte Verhandlungen sind angesichts der aggressiven Gangart kaum noch möglich. Das Arbeitgeber-Angebot, das Verdi mit den Warnstreiks erzwingen will, wird man ohnehin empört zurückweisen, weil es nicht annähernd an die Fünf-Prozent-Marke heranreichen wird. Angesichts der offenkundigen Unfähigkeit der Tarifparteien, ohne Streit und Streik ein Ergebnis am Verhandlungstisch zu erzielen, bleibt nur die Anrufung der Schlichter. Wieder einmal. Pressekontakt: Stuttgarter Nachrichten Chef vom Dienst Joachim Volk Telefon: 0711 / 7205 - 7110 cvd@stn.zgs.de Original-Content von: Stuttgarter Nachrichten, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Stuttgarter Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren: