Stuttgarter Nachrichten

Stuttgarter Nachrichten: zu Sarrazin

    Stuttgart (ots) - Auch die Bundesbank, bei der Sarrazin seit Mai im Vorstand sitzt, sorgt sich um ihr Ansehen, als wäre davon noch viel übrig. Seit Einführung des Euro gilt die Behörde als verzichtbar und wird von der Politik zunehmend zur Versorgung altgedienter Kräfte missbraucht. Bundesbank-Chef Axel Weber hat Sarrazin zu einer Entschuldigung genötigt, um den Schein zu wahren. Nur darum geht es. Bloß nicht die Dinge beim Namen nennen - das ist auch das Motto in der Ausländerpolitik. Sarrazin ist ihr jüngstes Opfer.

Pressekontakt:
Stuttgarter Nachrichten
Chef vom Dienst
Joachim Volk
Telefon: 0711 / 7205 - 7110
cvd@stn.zgs.de

Original-Content von: Stuttgarter Nachrichten, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Stuttgarter Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren: