Stuttgarter Nachrichten

Stuttgarter Nachrichten: zur Wirtschaftskrise

    Stuttgart (ots) - Die Politik wird auf Dauer nicht mit immer neuen Milliarden in der Hinterhand den Reparatur-Manager im System spielen können. Die Rettungsschirme müssen möglichst bald zugeklappt werden. Der Einfluss des Staates sollte sich bald wieder darauf beschränken, die richtigen Rahmenbedingungen für vernünftiges Wirtschaften zu schaffen. Seitdem überall Krise ist, liegen die Baustellen bei den sozialen Sicherungssystemen brach. Auch wenn niemand zurück in die Zeiten des Turbokapitalismus will, sollte sich keiner Illusionen machen: In der nächsten Wahlperiode muss die Regierung unbequeme Reformen angehen. Die Defizite in der Arbeitslosen- und Krankenversicherung ufern schon jetzt wieder gefährlich aus.

Pressekontakt:
Stuttgarter Nachrichten
Chef vom Dienst
Joachim Volk
Telefon: 0711 / 7205 - 7110
cvd@stn.zgs.de

Original-Content von: Stuttgarter Nachrichten, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Stuttgarter Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren: