Stuttgarter Nachrichten

Stuttgarter Nachrichten: zur Finanzkrise

    Stuttgart (ots) - Im Grunde war es eine Sozialpolitik auf Pump, die in den USA die Krise ausgelöst hat. Und? Klingelt da was? Genau: Deutschland hat das gleiche Problem, auch wenn es hier mehr den Staat und weniger die privaten Haushalte betrifft. Mit über 1,5 Billionen Euro stehen Bund, Länder und Gemeinden bereits in der Kreide. Trotz stetig steigender Einnahmen kommen sie mit dem Geld nicht hin. Fast die Hälfte der deutschen Wirtschaftsleistung geht auf Staatsausgaben zurück. Trotz alldem wird jetzt die "Rückkehr des Staates" propagiert. Als sei er nicht längst da. In den kommenden Wochen werden sich die Politiker wieder mit Vorschlägen überbieten, wie sie mit Steuergeld den Abschwung der Wirtschaft aufhalten können. Die Losung lautet: Noch mehr Staat. Das wird teuer. Mag sein, dass Mehrausgaben des Staates in dieser Phase geboten sind. Aber dieser Staat macht in jeder Phase Schulden. Und irgendwann ist Zahltag.

Pressekontakt:
Stuttgarter Nachrichten
Chef vom Dienst
Joachim Volk
Telefon: 0711 / 7205 - 7110
cvd@stn.zgs.de

Original-Content von: Stuttgarter Nachrichten, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Stuttgarter Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren: