GDV - Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V.

26. Oktober 2014 - Tag des Einbruchschutzes - Eine Stunde für mehr Sicherheit
Zahl der Wohnungseinbrüche erreicht Höchststand seit 10 Jahren

Berlin (ots) - Am kommenden Sonntag ist Tag des Einbruchschutzes. Wenn die Sommerzeit endet und die Uhren wieder auf Winterzeit umgestellt werden gewinnen wir "Eine Stunde für mehr Sicherheit". Das ist die Idee der Initiative K-Einbruch (KEIN-Einbruch), die vor drei Jahren unter der Schirmherrschaft von Bundesinnenminister Thomas de Maizière ins Leben gerufen wurde. Die Initiative will die Menschen dafür sensibilisieren, ihr Zuhause besser gegen Einbrecher zu schützen. Mehr zur Initiative und zu den Möglichkeiten der staatlichen Förderung von Einbruchschutz unter www.K-Einbruch.de.

Einbruchschutz - die deutschen Versicherer leisten ihren Beitrag

Die Zahl der versicherten Wohnungseinbrüche hat im Jahr 2013 ihren Höchststand seit 2003 erreicht. Die Bilanz: 150.000 Wohnungseinbrüche, 480 Millionen Euro Leistung für die Versicherten. Allein in den letzten vier Jahren nahmen die Schäden um rund 35 Prozent zu. "Angesichts dieser Entwicklung ist es uns ein besonderes Anliegen immer wieder auf die Gefahr eines Einbruchs, aber auch auf die Möglichkeiten der Prävention, aufmerksam zu machen", erklärt Jörg von Fürstenwerth, Vorsitzender der Hauptgeschäftsführung beim Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft, "deshalb unterstützen wir seit Jahren die bundesweite Kampagne K-Einbruch und den Tag des Einbruchschutzes."

Die Einbruchbilanz der Deutschen Versicherer, Informationen zum Versicherungsschutz und zur Einbruchprävention finden Sie auf http://GDV.DE.

Ansprechpartner:


Hasso Suliak
Tel.: 030 / 2020-5183
h.suliak@gdv.de
Original-Content von: GDV - Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: GDV - Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: