EURO Kartensysteme GmbH

GeldKarte kontaktlos: Pünktlich zur 2. Halbzeit dank Chip

Frankfurt/Main (ots) - Erstmals wird das kontaktlose Zahlverfahren mit der GeldKarte in der neuen BayArena in Leverkusen ab der Saison 2009/2010 zum Einsatz kommen. Die GeldKarte kontaktlos ersetzt nicht nur Kleingeld und Papierticket, sondern ist gleichzeitig auch Mitgliedsausweis und Dauerkarte für Bayer-Fans. Eine extra Karte ist somit nicht nötig. Die Karte ist außerdem an allen GeldKarte-Akzeptanzstellen deutschlandweit einsetzbar. Auch Nichtmitglieder und Fans anderer Vereine können mit ihrer GeldKarte im Stadion bezahlen. Denn viele besitzen den goldenen Chip bereits auf ihrer ec- oder Kundenkarte ihrer Bank oder Sparkasse.

Ob enges Gedränge beim Einlass oder an den Kiosk-Kassen, Fußball-Arenen stellen eine große logistische Herausforderung für alle Beteiligten dar. Bayer 04 Leverkusen hat sich mit dem Einzug in die neue BayArena für die GeldKarte kontaktlos entschieden. Bald muss kein Fan mehr lange Schlange stehen. Denn das kontaktlose Zahlen mit der GeldKarte funktioniert problemlos: Einfach Karte an das Lesegerät halten und fertig. "Das Bezahlen wird schneller und das elektronische Ticket vereinfacht die Einlasskontrolle enorm. Für uns entfallen auch die hohen Kosten für das Bargeldhandling", erklärt Wolfgang Holzhäuser, Sprecher der Geschäftsführung bei Bayer 04 Leverkusen. "Außerdem war uns sehr wichtig, kein geschlossenes System, sondern ein etabliertes offenes System, das jeder Besucher sofort nutzen kann und in der Regel bereits im Geldbeutel hat, in der BayArena einzusetzen."

"Von den zahlreichen Einsatzmöglichkeiten und Funktionen profitieren vor allem die Fans", erklärt Ingo Limburg, Leiter Marketing GeldKarte. "Das Geld auf der Karte kann auch für das nächste Bus- und Bahnticket oder den Parkschein ausgegeben werden. Und wer bereits eine ec-Karte mit dem goldenen GeldKarte-Chip besitzt, kann auch mit dieser Karte im Stadion bezahlen", so Limburg weiter. Die GeldKarte kann am Geldautomaten, an speziellen Ladeterminals oder bequem über das Internet mit bis zu 200 EUR aufgeladen werden.

Über die GeldKarte:

Die GeldKarte ist eine "Geldbörse" in Chipform, die von der deutschen Kreditwirtschaft gemeinschaftlich getragen wird. Der Chip kann am Geldautomaten, an speziellen Ladeterminals oder über das Internet mit bis zu 200 EUR aufgeladen werden. Die GeldKarte dient vorrangig als Kleingeldersatz. Bezahlt werden kann u.a beim Parken, im Öffentlichen Personennahverkehr und im Internet. Die GeldKarte-Funktion erhält der Kunde i. d. R. mit der ec- oder Kundenkarte seiner Bank bzw. Sparkasse. Derzeit sind in Deutschland rund 74 Millionen GeldKarten (über 82 Prozent aller ec- und Bankkundenkarten) im Umlauf, die an über 600.000 Akzeptanzstellen an Automaten und im Internet zum Einsatz kommen. Über Zusatzfunktionen des Chips wie den Jugendschutz z.B. am Zigarettenautomaten, den Elektronischen Fahrschein oder die Digitale Signatur wird die GeldKarte ihre führende Position als Bezahlsystem für Kleinbeträge in den kommenden Jahren weiter ausbauen.

Über EURO Kartensysteme:

Als Gemeinschaftsunternehmen der deutschen Kreditwirtschaft übernimmt die EURO Kartensysteme GmbH Aufgaben im gemeinsamen Interesse der deutschen Banken und Sparkassen im Bereich des kartengestützten Zahlungsverkehrs.

Weitere Informationen unter www.GeldKarte.de/presse

Kontakte:


relatio PR
Arefeh Shariatmadari
Tel.: 089 - 210257-32
Fax: 089 - 210257-19
E-Mail: arefeh.shariatmadari@relatio-pr.de

Bayer 04 Leverkusen Fußball GmbH
Meinolf Sprink
Tel.: 0214 - 8660-190
Fax: 0214 - 8660-267
E-Mail: meinolf.sprink.ms@bayer04.de

Original-Content von: EURO Kartensysteme GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: EURO Kartensysteme GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: