Philip Morris GmbH

Philip Morris baut seinen Standort Berlin aus Anlagen für über 354 Millionen Mark fertig gestellt

Berlin (ots) - Neue Anlagen im Wert von mehr als 354 Millionen Mark schließen das bisher größte Einzelinvestitionsprojekt in der Geschichte der Philip Morris GmbH ab. Seit 1995 haben Gesamtinvestitionen von über einer halben Milliarde Mark das Werk Berlin zu einer der modernsten Cigarettenfabriken der Welt gemacht. Die neue Tabakaufbereitung, die am 17. Mai offiziell eingeweiht wurde, wird aufgrund ihrer Kapazitäten Philip Morris Produktionsstätten in ganz Europa mit Leichttabaken versorgen können. Von Berlin wird nicht nur weitgehend der deutsche Bedarf an Philip Morris Cigaretten gedeckt, sondern das Werk fertigt auch noch zehn bis zwölf Milliarden Stück für den Export. Zwölf High-Speed-Produktionsgruppen produzieren und verpacken in Berlin (Neukölln) 14.000 Filtercigaretten pro Minute - 4.000 Cigaretten pro Minute mehr als frühere Anlagen. Damit kommt dem Werk Berlin eine Schlüsselrolle im wachsenden Markt für Leichtcigaretten zu. "Unser Engagement in Berlin ist mehr als Standortsicherung: Die Anlagen bedeuten eine neue Dimension der Standortentwicklung und des zukunftweisenden Ausbaus", sagte Karsten Schmidt, Vorsitzender der Geschäftsführung der Philip Morris GmbH bei der Einweihung am 17. Mai. ots Originaltext: Philip Morris Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Ansprechpartner: Gudrun Schulte Leiterin Information und Öffentlichkeitsarbeit Berlin/Dresden Tel. 030/68388-214 Astrid Köhler Manager externe Kommunikation, München Tel. 089/7247-1676 Original-Content von: Philip Morris GmbH, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: