Deutsche Wildtier Stiftung

Bundespräsident würdigt Engagement für Natur- und Wildtierschutz
Haymo G. Rethwisch (Deutsche Wildtier Stiftung) erhält Verdienstorden

Ministerpräsident Dr. Harald Ringstorff (Mitte) im Gespräch mit Prof. Dr. Michael Succow(l.) und Haymo G. Rethwisch (r.). Die Vorreiter und Repräsentanten des Natur- und Wildtierschutzes wurden mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet.

    Hamburg (ots) -

    - Querverweis: Bild wird über obs versandt und ist abrufbar unter:
        http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs

    Am vergangenen Donnerstag wurden in der Schweriner Staatskanzlei zwei Vorreiter und Repräsentanten des Natur- und Wildtierschutzes mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet.  

    Prof. Succow, Träger des Alternativen Nobelpreises, wurde für seine außerordentlichen Leistungen rund um die Natur und ihren weltweiten Schutz geehrt.          Haymo G. Rethwisch, Stifter und Vorstand der Deutschen Wildtier Stiftung, erhielt die Auszeichnung aufgrund  seiner  Verdienste für den Erhalt der einheimischen Wildtiere und ihrer Lebensräume.          Der Ministerpräsident des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Dr. Harald Ringstorff, würdigte in seiner Laudatio das private Engagement des Hamburger Unternehmers, der sein Vermögen in die von ihm gegründete Deutsche Wildtier Stiftung einbrachte.          Stiftungsziel:          Einheimische Wildtiere in ihren Lebensräumen zu fördern, zu schützen und für den Menschen erlebbar zu machen.          In seiner Rede honorierte Ringstorff die Pionierleistungen des Stifters im Bereich Umweltschutz, in der Landschaftspflege und Landschaftserhaltung und seine Bemühungen, Einfluss auf die Veränderung zivilisatorischer Prozesse zu Gunsten der Wildtiere zu nehmen.          Bereits seit mehr als vier Jahrzehnten tritt Haymo G. Rethwisch für die  Natur und ihre Tiere ein.          In zwei Forschungsstationen (Fintel in der Lüneburger Heide, Gut Klepelshagen in Mecklenburg-Vorpommern) werden über landschaftsgestaltende Experimente, anwendungsorientierte Wissenschaft und Langzeitmonitoring Wildtiere und ihre Lebensräume erforscht und Möglichkeiten zur Verbesserung ihrer Lebenssituationen wissenschaftlich dokumentiert.          Durch ein Umweltbildungsprogramm will die Stiftung Wissen über Wildtiere und ihre Lebensraum-Ansprüche vermitteln und eine sensiblere Einstellung zur Umwelt erreichen. Besonders den Kindern als den Verantwortlichen von morgen  sollen hiermit Einblicke in Natur und Tierwelt in verständlicher, anschaulicher Form ermöglicht werden.          Die Förderung des akademischen Nachwuchses bildet einen weiteren wichtigen Bestandteil der Stiftungsarbeit. In jüngster Zeit wurde daher der "Forschungspreis der Deutschen Wildtier Stiftung 2001" ausgeschrieben - ein mit DM 175,000,- hoch dotiertes Stipendium im Bereich tierökologischer Forschung.     

ots Originaltext: Deutsche Wildtier Stiftung
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Weitere Informationen :
Deutsche Wildtier Stiftung
Billbrookdeich 210
22113 Hamburg
info@dewist.de
www.DeutscheWildtierStiftung.de

Ansprechpartner Presse:
mix -
Gesellschaft für Marketing- und Kommunikationswelten mbH
Mechtild Freiin v. Münchhausen
Tel: 040-227471-17
Fax: 040-227471-20
mvm@mixworld.deÜber ein Belegexemplar freuen wir uns

Original-Content von: Deutsche Wildtier Stiftung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutsche Wildtier Stiftung

Das könnte Sie auch interessieren: