Christoffel Blindenmission e.V.

Trotz Bürgerkrieg im Ostkongo: CBM bleibt vor Ort
Partnerorganisationen helfen mit Medikamenten, Nahrung und medizinischer Versorgung

Goma/Bensheim (ots) - "Die Gewalt scheint endlos. Es gibt so viele Verletzte im Krankenhaus", berichtet Lyn Lusi von der CBM-Partnerorganisation "Heal Africa Goma". Tutsi-Rebellen sind in die Provinzstadt Goma vorgedrungen und die Lage wird immer dramatischer. Im Osten der Demokratischen Republik Kongo herrschen bürgerkriegsähnliche Zustände. Dank ihrer lokalen Partner bleibt die CBM (Christoffel-Blindenmission) als eine der wenigen Hilfsorganisationen im Krisengebiet präsent.

Die CBM betreibt gemeinsam mit ihrer Partnerorganisation "Heal Africa Goma" ein Krankenhaus in der Provinzstadt. Dort werden derzeit viele Verletzte der Unruhen medizinisch versorgt. Ein Beispiel für die schreckliche Situtation ist das erschütternde Schicksal einer Familie, deren siebenjährige Tochter und neunjähriger Sohn bei einem Angriff der Rebellen angeschossen wurden. Dem Vater, der versuchte einzuschreiten, um seine Kinder zu beschützen, wurden beide Arme zertrümmert.

Zwei weitere Partner verteilen Lebensmittel und Medikamente an Familien, die im Nordosten des Landes auf der Flucht sind. Beide Partner kümmern sich mit gemeindenahen Rehabilitationsprogrammen vor Ort um behinderte Menschen und ihre Familien, betreuen sie sowohl sozial als auch medizinisch.

Die CBM ist eine international tätige, christliche Hilfsorganisation, die sich seit 100 Jahren für Menschen mit Behinderungen engagiert. Sie unterstützt in über 100 Ländern rund 1000 Projekte. Das Deutsche Zentralinstitut für Soziale Fragen (DZI) zählt die Christoffel-Blindenmission zu den anerkannten und empfohlenen Spendenwerken Deutschlands.

Die CBM ruft für die von den Unruhen betroffenen Gebiete in der Demokratischen Republik Kongo zu Spenden auf. CBM Deutschland stellt den Partnerorganisationen für die Nothilfe im Land vorerst 20.000 Euro zur Verfügung.

Spendenkonto 2020 bei der Bank für Sozialwirtschaft (BLZ 370 205 00). Kennwort: Unruhen Kongo

Pressekontakt:

CBM-Pressereferent Wolfgang Jochum, 06251 131-191, 0172 6331271 
Original-Content von: Christoffel Blindenmission e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Christoffel Blindenmission e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: