die Bayerische

Neue 'Meine-eine-Police' der Bayerischen bündelt bis zu 7 Komposit-Bausteine

München (ots) - Die Versicherungsgruppe die Bayerische bringt eine neuartige Komposit-Bündelpolice an den Markt. Die "Meine-eine-Police" deckt bis zu sieben Bereiche ab und arbeitet nach dem Prinzip der Allgefahren-Deckung. Das heißt: Was in den Bedingungen nicht ausdrücklich anders geregelt ist, ist grundsätzlich mitversichert.

Einen innovativen Zusatzbaustein bietet die Bayerische für Familien: Junge Fahrer ab 18 Jahren können bereits dann Kfz-Schadenfreiheitsrabatte ansammeln, wenn sie ein Fahrzeug der Eltern, Großeltern oder Geschwister benutzen - vorausgesetzt, das Fahrzeug ist bei der Bayerischen versichert.

"Wir wollen den Kunden und unseren Vertriebspartnern das Leben so leicht wie möglich machen", sagt Martin Gräfer, Vorstandsvorsitzender der Komposittochter der Bayerischen. "Die Police zeichnet sich durch maximale Flexibilität und Einfachheit aus - ganz nach unserem Versprechen "Versichert nach dem Reinheitsgebot."

Die Vorteile der Meine-eine-Police: Ein Vertrag, bis zu sieben Bausteine, ein Ansprechpartner. Und alle im Haushalt des Kunden lebenden Personen sind mitversichert. Drei feste Bausteine sind die Privat-Haftpflicht-, Hausrat- und Glas-Versicherung, die Kunden teilweise noch ergänzen können. Zum Beispiel mit der Tierhalter-Haftpflicht für Hundehalter oder Reiter. Auf Wunsch hinzuwählbar sind Versicherungen für Wohngebäude, Unfall und Rechtsschutz.

Bereits bestehende Versicherungen auch fremder Anbieter werden eingebunden sowie bestehende Lücken im Versicherungsschutz der Fremdverträge geschlossen. Und Änderungsmeldungen sind nur einmal im Jahr nötig: Neue oder veränderte Risiken werden auch bei späterer Meldung sofort versichert.

Die Allgefahren-Deckung erstreckt sich auf die Bereiche Haftpflicht, Hausrat/Glas und Wohngebäude und beantwortet die "Was-wäre-wenn-Frage" genau andersrum: Was in den Bedingungen nicht ausdrücklich anders geregelt ist, ist grundsätzlich mitversichert.

Natürlich gibt es fest definierte Ausschlüsse: Vorsätzliche Beschädigung, Konstruktionsfehler, Abnutzung, Schäden durch Krieg, inneren Unruhen, Streik. Aber trotzdem erhöht sich der Versicherungsumfang, und die Kunden müssen nicht an alles denken. Positiver Nebeneffekt: Auch das leidige, aber wichtige Kleingedruckte wird einfacher und kürzer.

Die Versicherungsgruppe die Bayerische wurde 1858 gegründet und besteht aus den Gesellschaften Bayerische Beamten Lebensversicherung a.G. (Konzernmutter), Neue Bayerische Beamten Lebensversicherung AG und der Sachgesellschaft Bayerische Beamten Versicherung AG. Die gesamten Beitragseinnahmen der Gruppe betragen rund 460 Millionen Euro. Es werden Kapitalanlagen von über 4 Milliarden Euro verwaltet und mehr als 6.000 persönliche Berater stehen den Kunden der Bayerischen persönlich bundesweit zur Verfügung.

Pressekontakt:

Pressestelle der Unternehmensgruppe die Bayerische
Julia Rieger, Thomas-Dehler-Straße 25, 81737 München,
Telefon (089) 6787-8257, Telefax (089) 6787-718257
E-Mail: presse@diebayerische.de, Internet: www.diebayerische.de

Original-Content von: die Bayerische, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: die Bayerische

Das könnte Sie auch interessieren: