Science4Life e.V.

Gute Aussichten für Science4Life-Gründer
Businessplan-Wettbewerb startet auf der BIOTECHNICA in die elfte Wettbewerbsrunde

Hannover/Wiesbaden/Frankfurt (ots) - Die Gründerinitiative Science4Life, die in diesem Jahr ihr zehnjähriges Bestehen feierte, geht in die nächste Dekade und startet auf der BIOTECHNICA, der europäischen Leitmesse der Biotech-Branche, die elfte Runde des Businessplan-Wettbewerbs Science4Life Venture Cup. Gründer in den Branchen Life Sciences und Chemie aus ganz Deutschland sind wieder eingeladen, ein Konzept ihrer Geschäftsidee bis zum 16. Januar 2009 bei der Geschäftsstelle des Science4Life e.V. einzureichen. Die Sieger des Wettbewerbs, den das Land Hessen und sanofi-aventis tragen, werden auf der Zwischenprämierung am 5. März 2009 in der Hessischen Landesvertretung in Berlin ausgezeichnet. Neben Preisgeldern von insgesamt 75.000 EURO bietet die branchenspezifische Gründerinitiative allen Teilnehmern ein umfangreiches Unterstützungsangebot. Die zwanzig besten Teams der Konzeptphase gewinnen zudem die Teilnahme an einem einen praxisorientierten Experten-Workshop.

Die Aussichten für Gründungswillige in den Bereichen Life Sciences und Chemie sind positiv. "Ausgestattet mit der fachkundigen Beratung und dem profunden Coaching durch Science4Life sind die Gründungsprognosen noch weitaus zuversichtlicher. Das zeigt die Analyse der Erfahrungswerte aus den letzten Wettbewerbsjahren und darauf sind wir stolz", betonte der hessische Wirtschaftsminister Dr. Alois Rhiel, gemeinsam mit Prof. Dr. Dr. Werner Kramer, Geschäftsführer Forschung & Entwicklung der Sanofi-Aventis Deutschland GmbH, beide Schirmherren der Initiative.

Pünktlich zum zehnjährigen Jubiläum konnte Science4Life mit 88 Geschäftsideen in der Konzeptphase und 60 detaillierten Businessplänen in der zweiten Phase des Wettbewerbs einen Rekord verzeichnen. Insgesamt wurden in den zehn Jahren fast 360 Unternehmen mit der Unterstützung von Science4Life gegründet und nahezu 2.300 Arbeitsplätze geschaffen. "Diese Entwicklung wollen wir weiterhin gemeinsam forcieren", griff Professor Kramer den Faden auf und zeigte sich überzeugt: "Davon profitieren alle Beteiligten, in erster Linie die Gründer selbst, das Land Hessen und die anderen Bundesländer, aus denen die Jungunternehmen stammen, und auch wir als großes forschendes Pharmaunternehmen, das sich in einem gesunden Umfeld aus großen und kleinen Unternehmen und damit auch potenziellen Kooperationspartnern bewegen kann."

Viele Existenzgründer stehen zu Beginn ihrer Unternehmung vor einer großen Herausforderung. Das Hauptanliegen der Initiative ist es, Gründer möglichst individuell bei ihrem Vorhaben zu unterstützen. So ist die Kernaktivität von Science4Life die kompetente Beratung bei der Erstellung eines professionellen Businessplans. Ein gut durchdachter Businessplan hilft nachweislich bei der Reduzierung von Startfehlern. Auch hat so mancher Wettbewerbsteilnehmer durch Science4Life den geeigneten Investor gefunden.

Mit der Zwischenprämierung ist die aktuelle Wettbewerbsrunde noch nicht abgeschlossen. Nach dem 5. März 2009 geht es in die nächste Wettbewerbsphase, an deren Ende ein vollständig ausgearbeiteter Businessplan steht. Unternehmensgründer, auch Quereinsteiger, die die Grundvoraussetzung zur Teilnahme erfüllen, können sich dann immer noch entschließen mitzumachen.

Die Termine zu allen Veranstaltungen sind unter www.science4life.de abrufbar. Über diese Seite können sich Interessierte direkt zum Wettbewerb anmelden. Besucher der BIOTECHNICA auf dem Gelände der Hannover Messe haben am hessischen Gemeinschaftsstand von Science4Life und Hessen-Biotech (Halle 9, Stand D16) die Gelegenheit, mit dem Team Kontakt aufzunehmen.

Kontakt: Geschäftsstelle des Science4Life e.V., Industriepark Höchst, Gebäude H 831, 65926 Frankfurt, Tel: 0700 - 00 77 44 77, Fax: 0700 - 00 77 44 66, Internet: www.science4life.de

Hintergrundinformation:

Science4Life e.V. ist eine unabhängige Gründerinitiative, die deutschlandweit kostenfrei Beratung, Betreuung und Weiterbildung von jungen Unternehmen in den Branchen Life Sciences und Chemie anbietet. Sie wurde bereits im Jahr 1998 als Non-Profit-Organisation ins Leben gerufen. Seit 2003 ist die Gründerinitiative Science4Life ein Verein. Initiatoren und Sponsoren sind die Hessische Landesregierung und Sanofi-Aventis. Die Gründerinitiative setzt ihren thematischen Schwerpunkt auf den alljährlich ausgetragenen Businessplan-Wettbewerb "Science4Life Venture Cup" und lädt alljährlich Ideenträger aus ganz Deutschland ein, innovative Geschäftsideen aus den Bereichen Life Sciences und Chemie in Unternehmenserfolge umzusetzen. Damit ist er der bundesweit größte Businessplan-Wettbewerb dieser wichtigen Zukunftsbranchen. Er bündelt zur Unterstützung der Unternehmensgründer fachspezifische Expertise in einem Netzwerk aus mittlerweile mehr als 120 Unternehmen und Institutionen. Seit dem Jahr 1998 haben in den zehn Wettbewerbsrunden mehr als 2500 Teilnehmer 775 Geschäftskonzepte, darunter 462 detailliert ausgearbeitete Businesspläne erarbeitet und auf den Prüfstand gestellt.

Pressekontakt:


Edgar Itt Group - Communication for Leadership
Dorothée Wischnewski
Westendstrasse 73
60325 Frankfurt
Tel: (069) - 26489686
Fax: (069) - 26489688
Mail: d.wischnewski@edgar-itt.de



Weitere Meldungen: Science4Life e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: