GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung GmbH

6 Millionen Pkw mit Bremsenmängeln unterwegs

Stuttgart/Frankfurt am Main (ots) -

GTÜ: Bedenkliche Entwicklung bei der Hauptuntersuchung - Zahl der 
Fahrzeuge mit erheblichen Mängeln nimmt weiter zu 

Die GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung schlägt Alarm: Die Zahl der Pkw mit sicherheitsrelevanten Mängeln steigt weiter an. Von den 42 Millionen in Deutschland zugelassenen Pkw sind 6,3 Millionen mit Mängeln an der Bremsanlage und 10,7 Millionen mit Mängeln an der Beleuchtung und Elektrik unterwegs.

Besorgniserregend ist der technische Zustand der Mehrzahl der Fahrzeuge. Lediglich 48,5 Prozent der im ersten Halbjahr 2010 geprüften Pkw gingen ohne Beanstandung durch die Hauptuntersuchung. Bei knapp 52 Prozent der von der GTÜ untersuchten Fahrzeuge stellten die Prüfingenieure Mängel fest - bei 18,5 Prozent sogar erhebliche Mängel bis hin zur Verkehrsunsicherheit. Zudem hält der Überalterungstrend im Fahrzeugbestand weiter an. Das Durchschnittsalter aller Pkw liegt heute bei über acht Jahren. Mehr als 20 Prozent der Autos sind sogar mehr als 12 Jahre alt.

Die Stuttgarter Prüf- und Sachverständigenorganisation nahm in den ersten sechs Monaten dieses Jahres 1,9 Millionen Fahrzeuge bei der HU unter die Lupe. Spitzenreiter in der GTÜ-Statistik ist über alle Altersklassen hinweg mit 24,7 Prozent die Mängelgruppe "Beleuchtung und Elektrik".

Auf Platz zwei liegen mit 18,3 Prozent die Mängel an der Bremsanlage. Den dritten Platz belegen Mängel an "Achsen/Räder/Reifen" mit 17,1 Prozent. Auf Platz vier folgen Umweltbelastungen wie Motorabgase, Ölverluste, Lärmentwicklung etc. mit 15,9 Prozent und auf Platz fünf landen mit 12,9 Prozent sonstige Mängel (Scheibenwischer, Frontscheibe, Scheibenwaschanlage, Außenspiegel etc.) Schlusslicht auf der Liste sind Mängel an "Fahrgestell/Rahmen/Aufbau" mit 11,2 Prozent.

Erschreckend schlecht ist der technische Zustand vieler älterer Autos. In der Altersgruppe über neun Jahre waren im ersten Halbjahr 70 Prozent der Fahrzeuge mit Mängeln unterwegs. Besonders deutlich wird der Unterschied zwischen alten und neuen Fahrzeugen im GTÜ-Mängelvergleich. Während die Prüfingenieure der GTÜ bei 100 Autos bis 3 Jahren 19 Mängel fanden, spürten sie in der Altersgruppe über 9 Jahre beachtliche 215 Mängel pro 100 Fahrzeuge auf. Das ist mehr als das Elffache.

Pressekontakt:

GTÜ Presseabteilung
Vor dem Lauch 25, 70567 Stuttgart

Hans-Jürgen Götz
Fon: 0711 97676-620
Fax: 0711 97676-609
E-Mail: goetz@gtue.de
Web: www.gtue.de

Original-Content von: GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: