Horizont

HORIZONT: Umsatz-Ranking der TOP 100 Medienunternehmen / Mit drei Prozent Wachstum 2010 wird das Vorkrisenniveau wieder erreicht

Frankfurt am Main (ots) - Im Geschäftsjahr 2010 erwirtschafteten die Top 100 der deutschen Medienunternehmen einen kumulierten Umsatz von 59,4 Milliarden Euro. Das bedeutet ein Umsatzplus von drei Prozent gegenüber 2009, womit die 100 größten Häuser in der Summe wieder auf das Level von 2008 kommen. Dies berichtet HORIZONT, Zeitung für Marketing, Werbung und Medien (Deutscher Fachverlag, Frankfurt am Main) in der aktuellen Ausgabe.

Das Ranking wird wie in den Jahren zuvor von Bertelsmann angeführt: Das Unternehmen erwirtschaftete einen Jahresumsatz von 15,8 Milliarden Euro, womit es einen Anteil von 27 Prozent zum Gesamtumsatz der Top 100 beisteuert. Auf den folgenden Podiumsrängen hat sich nichts verändert: Pro Sieben Sat 1 Media und Axel Springer belegen die Plätze 2 und 3.

Im Top-10-Bereich hat es einige Bewegungen gegeben: Das ZDF schiebt sich vor die Bauer Media Group auf Rang 5 und auch die Plätze 7 und 8 lösten sich gegenseitig ab: Hubert Burda Media liegt nun knapp vor der Verlagsgruppe Weltbild. 16 der aufgelisteten Medienhäuser, darunter die Bertelsmann-Töchter Gruner + Jahr und RTL, erzielten einen Umsatz in Milliardenhöhe.

Auslands-Erlöse

Eine bedeutende Rolle spielen die Erlöse im Ausland: Rund 30 Prozent des Gesamtumsatzes der privatwirtschaftlichen Unternehmen gehen auf dieses Konto. An der Spitze liegt auch hier Bertelsmann: Der Konzern erzielt in rund 50 Ländern zwei Drittel seines Umsatzes. Georg von Holtzbrinck (61 Prozent) und die Bauer Media Group (58 Prozent) folgen auf internationaler Bühne auf dem zweiten und dritten Rang.

Das Ranking "Die 100 größten deutschen Medienunternehmen" wird seit 13 Jahren von HORIZONT veröffentlicht. In diesem Jahr liegt es als Poster der Ausgabe 43/2011 bei. Die Daten sind zudem auf www.horizont.net/medienhaeuser abrufbar.

Seit 2009 wird die Rangliste von der Deutschen Post DHL herausgegeben, HORIZONT ist Medienpartner. Die Daten basieren überwiegend auf der Selbstauskunft der Medienhäuser. Im Fall der Verweigerung offizieller Zahlen liegen entsprechenden Schätzungen Sekundärquellen wie der Bundesanzeiger und die Hoppenstedt-Firmendatenbank sowie Marktstatistiken zugrunde.

Kontakt: Dr. Jochen Zimmer, Redaktion HORIZONT / Telefon: 069 7595-2695 / E-Mail: zimmer@horizont.net / www.horizont.net

_______________________________________________________________

Die Verlagsgruppe Deutscher Fachverlag (dfv) mit Sitz in Frankfurt am Main gehört zu den größten konzernunabhängigen Fachmedienunternehmen in Deutschland und Europa. Mit seinen Tochtergesellschaften publiziert der dfv rund 90 Zeitschriften, viele davon unangefochtene Marktführer in den jeweiligen Branchen. Das Portfolio des dfv wird von über 90 digitalen Angeboten sowie zahlreichen B2B-Communities und einer großen Zahl von Fachbuchtiteln ergänzt. Seminare, Kongresse, Messen sowie Symposien runden das Verlagsprogramm ab. Der dfv beschäftigt 890 Mitarbeiter und erzielte 2010 einen Umsatz von 128,2 Millionen Euro.

Pressekontakt:

Verlagsgruppe Deutscher Fachverlag
dfv Unternehmenskommunikation
Brita Westerholz & Judith Scondo
Mainzer Landstraße 251
60326 Frankfurt/Main
Telefon: 069 / 7595 - 2051
Fax: 069 / 7595 - 2055
E-Mail: presse@dfv.de

Original-Content von: Horizont, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Horizont

Das könnte Sie auch interessieren: