Deutscher Bundesverband für Logopädie e.V.

Vorankündigung
38. Kongress des Deutschen Bundesverbandes für Logopädie vom 11.-13. Juni 2009 in Mainz

Frechen (ots) - Vom 11. bis zum 13. Juni 2009 findet im Congress Centrum Mainz der diesjährige Fachkongress des Deutschen Bundesverbandes für Logopädie (dbl) statt. Der Berufs- und Fachverband der Logopäden erwartet 1600 Teilnehmer.

Unter dem Motto "Wissen schafft Praxis - Praxis schafft Wissen" bietet der Kongress Beiträge zu einem breiten Themenspektrum, das vielfältigen Interessen gerecht wird. Etwa 60 Referenten aus Logopädie, Medizin, Sprachwissenschaft und Psychologie halten Vorträge über neue Entwicklungen in Theorie und Praxis der Logopädie und ihren Nachbarwissenschaften.

Sprachentwicklung und Sprachstörungen bei Kindern - klassische Themenfelder der Logopädie - werden in ihren verschiedenen Facetten beleuchtet. Angesichts der hohen Zahl von Sprachauffälligkeiten bei den Einschulungsuntersuchungen und vor dem Hintergrund von Sprachstandserhebungen und Sprachförderprogrammen in Kindergärten wird u.a. der Frage nach geeigneten Früherkennungsmaßnahmen nachgegangen.

Einen weiteren Schwerpunkt bilden Vorträge zum Thema "Demenzielle Erkrankungen". Bedingt durch die demographische Entwicklung wird die Therapie von älteren, an Demenz erkrankten Patienten, immer wichtiger. Verschiedene Vorträge zu Diagnostik und Therapie speziell für diese Patientengruppe geben einen Einblick in den derzeitigen Stand der logopädischen Behandlungsmöglichkeiten.

Zusätzliche Themenblöcke wie "Therapeutische Interaktion und Entscheidungsprozesse" sowie "Lehre zwischen Therapie und Praxis" runden das Angebot ab.

Im Rahmen des Kongresses präsentieren sich in der Stadthalle auch über 70 Aussteller. Dazu gehören u. a. Selbsthilfeinitiativen von Menschen mit Sprech- und Sprachstörungen und Hersteller von Therapiematerial, insbesondere von therapeutisch und pädagogisch wertvollem Kinderspielzeug. Der Besuch dieser Ausstellung ist für die interessierte Öffentlichkeit unentgeltlich möglich.

Pressekontakt:

V.i.S.d.P.: Lucas Rosenthal, Deutscher Bundesverband für Logopädie
(dbl),
Weitere Informationen: dbl-Pressereferat, M. Feit,
Augustinusstr. 11 a, 50226 Frechen
Tel.: 02234/37953-27, Fax: 02234/37953-13, E-Mail: feit@dbl-ev.de,
Internet: www.dbl-ev.de

Original-Content von: Deutscher Bundesverband für Logopädie e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutscher Bundesverband für Logopädie e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: