Unternehmensgruppe Tengelmann

Tengelmann lagert Cystus®052 für den Pandemiefall ein

Mülheim an der Ruhr (ots) -

   Tengelmann lagert Cystus®052 für den Pandemiefall ein 

Bereits seit zwei Jahren beschäftigt sich die Unternehmensgruppe Tengelmann intensiv mit der Vorbereitung auf eine möglicherweise zu erwartende Grippepandemie. Aus der Verantwortung gegenüber der Bevölkerung heraus, die Lebensmittelversorgung im Pandemiefall zu sichern, betreibt das Unternehmen intensive Vorbereitungen. "Wir haben bei der Erarbeitung unseres Notfallplans sehr schnell festgestellt, dass es von staatlicher Seite keine Versorgungssicherheit für die Bevölkerung gibt. Hier sehen wir uns als Lebensmittelhändler in der Verantwortung", erläuterte Karl-Erivan W. Haub, Geschäftsführender Gesellschafter der Unternehmensgruppe Tengelmann, das Engagement.

Im Rahmen der internen Vorsorgemaßnahmen wurde neben der Bereitstellung von Hygienematerialen (Mund-Nase-Schutz und Desinfektionsmittel) auch nach einem geeigneten antiviralen Infektblocker gesucht. Der wurde mit Cystus®052 inzwischen gefunden. "Wir freuen uns sehr, dass wir mit Cystus®052 nun über einen rein biologischen Infektblocker verfügen, der frei von Nebenwirkungen ist und mit dem wir unsere Mitarbeiter im Pandemiefall schützen wollen", so Haub weiter.

Der von der Naturprodukte Dr. Pandalis GmbH & Co. KG hergestellte Infektblocker Cystus®052 verfügt über nachgewiesene antivirale Eigenschaften. Umfangreiche Untersuchungen u. a. vom Friedrich-Löffler-Institut Tübingen (Professor Dr. Oliver Planz) und des Instituts für Molekulare Virologie (Professor Dr. Stephan Ludwig) weisen nach, dass durch die speziellen polymeren Polyphenole in Cystus®052 die Krankheitserreger deaktiviert werden, bevor es zu einer Infektion des Körpers kommen kann. Darüber hinaus zeigen die klinischen Tests an der Berliner Charité, dass Cystus®052 keinerlei Nebenwirkungen hat und im Gegensatz zu anderen antiviralen Medikamenten keine Resistenzen bildet.

"Wir haben uns für eine Bevorratung von Cystus®052 entschieden, weil wir davon überzeugt sind, damit für den Fall der Fälle besser vorbereitet zu sein. Grundsätzlich müssen sich alle Unternehmen mit dem Thema Pandemievorsorge befassen, " lautet Haubs dringende Empfehlung.

Pressekontakt:

Unternehmensgruppe Tengelmann
Public Relations
Sieglinde Schuchardt
Tel: 0208 5806-7601
Fax: 0208 5806-7605
E-Mail: public-relations@uz.tengelmann.de

Original-Content von: Unternehmensgruppe Tengelmann, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Unternehmensgruppe Tengelmann

Das könnte Sie auch interessieren: