Sky Deutschland

Formel 1: Großer Preis von Brasilien in Sao Paulo live auf Premiere / H.-J. Stuck als Experte vor Ort
Beginn der F1-Berichterstattung am Freitag ab 14.50 Uhr

    München (ots) - BMW gegen Mercedes, Toyota gegen Honda und Michael
Schumacher gegen den Rest - so heißen die Duelle in der Formel 1 am
Wochenende (29. bis 31. März) im brasilianischen Sao Paulo. Premiere
zeigt das dritte von insgesamt 17 Rennwochenenden an allen drei Tagen
live. Der Münchner Sender beginnt seine Berichterstattung bereits am
Freitag, 29. März, um 14.50 Uhr mit der Live-Übertragung des ersten
Freien Trainings.
    
    Während BMW beim letzten Rennen in Malaysia mit dem ersten
Doppelsieg seiner Formel 1-Geschichte den größten Triumph seit dem
WM-Titel des Brasilianers Nelson Piquet im Jahr 1983 feierte, endete
der Grand Prix für Mercedes mit einem Doppelausfall. Zudem bescherten
Ralf Schumacher und Juan-Pablo Montoya BMW erstmals seit dem
Auftaktrennen des Jahres 1983, als Piquet sein "Heimspiel" gewann,
wieder eine Führung in der Konstrukteursweltmeisterschaft. Davon
können die deutschen Motorenlieferanten aus Stuttgart derzeit nur
träumen. Selbst Mercedes-Motorsport-Chef Norbert Haug räumte nach dem
letzten Rennen in Kuala Lumpur in einem Interview mit Premiere ein:
"Ich muss mich bei unseren Piloten entschuldigen, denn wir haben die
Fehler gemacht. Meinen Glückwunsch an BMW. Die haben heute den
besseren Job gemacht!"
    
    Einen besseren Job hat bislang auch das Team von
Toyota-Racing-Chef Ove Andersson gemacht. Im prestigeträchtigen
japanischen Duell steht es zwischen Toyota und Honda nach zwei Rennen
2:0 für Toyota. Nachdem Mika Salo in Australien für die "Kölner
Truppe" gleich den ersten WM-Punkt einfuhr, konnte Allan McNish in
Malaysia als bester Toyota-Pilot die Honda-Renner in Schach halten.
Bester mit Honda-Power war BAR-Fahrer Jacques Villeneuve auf Rang
acht. Der Neuling Toyota konnte den alten Hasen Honda also schon zwei
Mal in die Schranken weisen.
    
    Ein anderer alter Hase zieht dagegen seit 18 Monaten einsam seine
Bahnen. Der vierfache Formel 1-Weltmeister Michael Schumacher hat
seit rund eineinhalb Jahren seine WM-Führung nicht mehr abgegeben.
Seit dem Großen Preis der USA am 24. September 2000 steht der
Kerpener Ferrari-Pilot an der Spitze der WM-Wertung. Trotz der großen
Erfolge von Michael Schumacher bleibt aber der Franzose Alain Prost
der mit Abstand beste Pilot beim Formel 1-Grand Prix von Brasilien.
Er gewann das Rennen zwischen 1982 und 1990 sechs Mal - übrigens auf
drei verschiedenen Marken: Renault, McLaren und Ferrari. Auf Platz
zwei der Bestenliste folgen Carlos Reutemann und Michael Schumacher
mit jeweils drei Siegen.
    
    Premiere zeigt den Großen Preis von Brasilien live und ohne
Werbeunterbrechungen. Das volle Formel 1-Erlebnis bei Premiere
beginnt am Freitag, 29. März, ab 14.50 Uhr mit der Live-Übertragung
des ersten Freien Trainings. Am Rennsonntag, 31. März, melden sich
aus dem Autodromo José Carlos Pace ab 14.20 Uhr Premiere-Experte
Hans-Joachim Stuck und Moderator Wolfgang Rother. Kommentatoren des
Rennens (Start um 19.00 Uhr) sind Jacques Schulz und Marc Surer.
    
ots Originaltext: Premiere
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen:
Emanuel Hugl
Premiere
Sport-PR
Tel.: 089/9958-6371
emanuelhugl@premiere.de

Original-Content von: Sky Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Sky Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: