Sky Deutschland

PREMIERE WORLD UEFA Champions League
Matthias Sammer im PREMIERE WORLD-Interview: "Ich trauere Porto nach!" Schalke 04-Manager Assauer: "Die Mannschaft ist verdientermaßen ausgeschieden!"

    München (ots) - Borussia Dortmund und Schalke 04 sind aus der UEFA
Champions League ausgeschieden. Der BVB verlor beim FC Liverpool mit
0:2, spielt aber als Tabellendritter der Gruppe B im UEFA Cup weiter.
Schalke 04 besiegte Arsenal London mit 3:1. Als Tabellen-letzter der
Gruppe C endet für die "Knappen" die internationale Fußballsaison.
    
    Matthias Sammer zeigte sich nach der Niederlage enttäuscht: "Wir
sind nicht heute ausgeschieden. In Porto wäre mehr möglich gewesen,
dem trauere ich nach!" Mit der Einstellung seines Teams war Sammer
trotzdem zufrieden: "Der Wille war absolut da! Aber wir hatten
innerhalb der Mannschaft große Schwankungen. Manche haben ihre
Aufgaben gut erfüllt, andere nicht so gut. Wenn man gegen eine
absolute Spitzenmannschaft spielt, ist man abhängig davon, wieviele
Spieler an ihr Limit gehen. Und das haben wir spielerisch heute nicht
geschafft. Wir müssen aus dem Spiel eine Menge lernen." PREMIERE
WORLD-Studiogast Bernd Krauss vermisste jedoch den letzten Willen
beim BVB: "Der Liverpooler Torwart brauchte nur einmal einzugreifen.
Es fehlte die letzte Konsequenz!"
    
    Liverpools Mittelfeldspieler Didi Hamann sah das Spiel ähnlich:
"Bis auf wenige Chancen der Dortmunder haben wir kaum etwas
zugelassen, unser Torwart musste kaum einen Ball halten. Wir haben
das Spiel über 90 Minuten kontrolliert." Borussias Angreifer Lars
Ricken erklärte das Ausscheiden aus der Champions League: "Wenn man
im direkten Vergleich nur gegen einen Gruppengegner besser ist, hat
man es nicht verdient!"
    
    Mit dem 3:1-Erfolg gegen Arsenal London hat Schalke 04 einen
versöhnlichen Abschluss der ersten Champions League-Teilnahme
erreicht. Deshalb fiel das Resümee von Trainer Huub Stevens milde
aus: "Wir waren in keinem Spiel die deutlich schlechtere Mannschaft.
Diese Teams sind cleverer und abgezockter gewesen. Das ist das
Lehrgeld, das man zahlt!"
    
    Schalke 04-Manager Rudi Assauer brachte seine Enttäuschung
deutlicher zum Ausdruck: "Wir haben nicht das erreicht, was wir uns
vorgestellt haben. Wir wollten zumindest Platz drei, wenn nicht sogar
die Zwischenrunde erreichen. Wir sind Tabellenletzter und das ist
deprimierend! In den zwei Heimspielen gegen Athen und Mallorca hat
die Mannschaft weit unter Form gespielt und ist deshalb
verdientermaßen ausgeschieden!"
    
    PREMIERE WORLD-Studiogast Bernd Krauss schloss ein Engagement als
Trainer in Deutschland nicht aus. "Ich habe mich nicht gegen die
Bundesliga geäußert, sondern nur gesagt, dass die spanische Liga
stärker ist. Das hat aber nichts damit zu tun, dass ich nicht wieder
in der Bundesliga arbeiten würde. Sonne habe ich lange genug gehabt!"
    
    
ots Originaltext: Premiere World
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Rückfragen:
Arne Reinbold
PREMIERE WORLD Sport-PR
Tel.: 089/9958-6366
Fax: 089/9958-6369

Original-Content von: Sky Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Sky Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: