Sky Deutschland

Franz Beckenbauer über erste Bayern-Halbzeit: So kriegst gegen Real a Packung

Unterföhring (ots) - Unterföhring, 26. April 2014. Sky Experte Franz Beckenbauer äußerte sich in Samstag Live! bei Sky über den FC Bayern vor dem Champions League Halbfinalrückspiel gegen Real Madrid.

Sky Experte Franz Beckenbauer...

...über das Leistungstief des FC Bayern: "Ich glaube, dass es ganz normal ist. Die Saison ist im August losgegangen und seitdem bis zu dem Tag, wo sie Meisterschaft dingfest haben, haben sie auf höchstem Niveau, mit höchster Konzentration gespielt. Dass du durchschnaufst und alle Fünfe gerade sein lässt, wenn du das erste Ziel erreicht hast - ich denke das steht ihnen zu. Nur ich habe mir dann gedacht, irgendwie müssen sie die Ernsthaftigkeit und Konzentration wieder aufnehmen. Das haben sie bis jetzt nicht ganz geschafft. Heute die zweite Halbzeit kommt dem Ideal wieder näher."

...über die Pfiffe in der Halbzeitpause beim Spiel gegen Bremen: "Die erste Halbzeit war schlecht, die Quittung haben sie bekommen. Nicht nur, dass sie hinten lagen, die Zuschauer haben gepfiffen und das ist in der Allianz Arena höchst selten. Die Pfiffe waren berechtigt."

...wie Guardiola die Spieler anpacken muss: "Er muss viel mit ihnen reden, sie auch an der Ehre packen, ins Gewissen reden: Dass sie eigentlich noch nicht viel erreicht haben - was heißt nicht viel, sie sind Meister geworden - aber zwei entscheidende Pokale stehen ja noch aus. Und das sind K.o.-Spiele und da darf man sich keinen Ausrutscher leisten, keine schlechte Leistung leisten, denn sonst ist man weg."

...über das Spiel gegen Real Madrid: "Man muss einen 1:0-Rückstand wettmachen - das ist eine ganz heikle Situation. Stürmst du auf Teufel komm raus? Das Wäre glaube ich eine schlechte Antwort. Bei aller Offensive: Du darfst kein Gegentor bekommen, denn dann musst du drei Tore schießen und das wird wahnsinnig schwierig. Du musst sehr viel mit Hirn spielen, mit Verstand spielen. Die Situationen erkennen: Wann erhöhst du das Tempo? Wann nimmst du das Tempo wieder raus? Das wird vom taktischen her wird das ein hochinteressantes Spiel werden. Wenn sie so spielen wie heute in der ersten Halbzeit wird es eine Katastrophe. Wenn du so spielst, gegen Real kriegst a Packung. Wenn sie so spielen wie in der zweiten Halbzeit dann haben sie große Chancen weiterzukommen, da war wieder Konzentration da, da war wieder Spielfreude da. Dann habe ich große Hoffnungen, dass sie das Ding noch umdrehen."

...auf die Frage, ob die Niederlage gegen Augsburg am Selbstvertrauen genagt hat: "Es ist ihnen mehr oder weniger wurscht. Sie sind Meister geworden, ob sie jetzt mit 25 oder mit 19 Punkten Meister werden, das spielt keine Rolle. Wichtig sind die nächsten Aufgaben. Das sind K-O Spiele da kannst du nicht so nachlässig spielen, da kannst du nicht mit Reservisten spielen wie gegen Augsburg. Da musst du den Hebel wieder umlegen und das ist das schwierige wenn du vorher so ein bisschen die Luft rausnimmst und dich versuchst zu erholen.

Über Phillip Lahm: "Lahm ist unangreifbar, egal was er spielt. Früher hat er Linker Verteidiger gespielt, war weltklasse. Dann hat er Rechter Verteidiger gespielt, war weltklasse. Mittelfeld, den kannst du überall hinstellen. Ich hab schon einmal flapsig gesagt, außer ins Tor, da ist er zu klein."

...über Javi Martinez: "Martinez hat heute über weite Strecken gut gespielt. Er ist der, der in die Zweikämpfe reingeht, der aufräumt vor der Abwehr. Solche Leute brauchst du in so einem brenzligen Spiel wie gegen Real."

...über Frank Ribery: "Es scheint so wie er spielt, dass er irgendwas hat. Ich weiß nicht was, keine Ahnung. Ich denke jeder hat ein mal das Recht, ein bisschen durchzuschnaufen, dann aber auch die Pflicht wieder die beste Leistung abzurufen. Ich glaube er hat sich heute so ein bisschen befreit vom dem Rucksack den er mit sich herumgetragen hat. Die Spielfreude kam wieder zum Vorschein. Er braucht auch die Unterstützung, die Aufmunterungen, das Lob - das braucht jeder. Ich kenne keinen, der mit ständiger Kritik stärker geworden."

...über den HSV, seinen zweiten Verein: "Die Ergebnisse von Bayern und dann kommt gleich der HSV. Ich habe zwei wunderschöne Jahre erlebt, auch wenn teilweise schwierig war, weil ich verletzt war. Wenn du die Tabelle siehst, dann stimmt irgendwas nicht. Den HSV da unten zu sehen, das gibt es nicht. Der HSV gehört da oben hin. Ich glaube die Qualität ist groß genug um da unten herauszukommen. Spielerisch ist es gut, aber läuferisch nicht. Sie müssen dagegenhalten, sie müssen in die Zweikämpfe gehen. Es heißt nicht umsonst Abstiegskampf. In Augsburg muss ich alles mobilisieren. Da muss man laufen bis die Socken qualmen."

Pressekontakt:

Dirk Grosse
Head of Sports Communications
Tel.: 089 9958-6338
Fax: 089 9958-96338
E-Mail: dirk.grosse@sky.de

Original-Content von: Sky Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Sky Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: