Sky Deutschland

Kroos nimmt Niederlage gelassen: "Nichts Schlimmes passiert" - Bayern-Star stellt klar: "Wir schenken die Spiele nicht ab"

Unterföhring (ots) - Die wichtigsten Stimmen zu den Samstagnachmittagspartien des 29.Spieltages der Fußball-Bundesliga bei Sky.

Toni Kroos (FC Bayern)...

...nach der ersten Saisonniederlage: "Wir haben das Spiel dominiert, waren aber nicht zwingend vorne. Wir hatten nicht die nötige Ruhe, um die entscheidenden großen Chancen rauszuspielen - das war das Manko heute. Aber es geht weiter, es ist nichts Schlimmes passiert."

...über Probleme durch die Wechsel in der Startelf: "Es ist ganz neu, wenn man so noch nie zusammengespielt hat - das ist doch ganz normal. Aber das ist jetzt die Chance, ein bisschen zu wechseln bei den vielen Spielen. Es ist doch klar, dass man das macht, wenn man schon Meister ist."

...die Gefahr weiterer Bundesliga-Niederlagen: "Wir wollen jedes Spiel gewinnen, das wollten wir auch heute. Aber es hat nicht geklappt. Es heißt nicht, dass wir die Spiele abschenken. Man hat heute gesehen, wie wir in der zweiten Halbzeit gedrückt und versucht haben, mindestens den Ausgleich zu machen."

Manuel Neuer (FC Bayern) über die Niederlage: "Man hat gesehen, dass nicht die erste Elf gespielt hat. Wir haben das Spiel gegen Augsburg ernst genommen, aber für uns war das Wichtigste heute, dass sich niemand verletzt hat - das ist das A und O. Es geht um Mittwoch, um das Spiel gegen Manchester. Alles andere ist egal."

Markus Weinzierl (Trainer FC Augsburg) über angebliches Interesse von Bayer 04 Leverkusen: "Es hat kein Gespräch gegeben mit Bayer Leverkusen und mir. Von daher sind das reine Spekulationen. Es ist in den letzten Wochen meinen Spielern so gegangen, heute mir. Es freut uns, wenn wir positiv in den Schlagzeilen sind, aber mehr auch nicht."

Fredi Bobic (Sportvorstand VfB Stuttgart) nach dem 2:0-Sieg gegen den SC Freiburg: "Abstiegskampf ist Wahnsinn pur. Man hat das Knistern auf dem Platz gespürt. Wir hatten heute auch Torwart hinten drin, der alles festgehalten hat, was man festhalten kann."

Sven Ulreich (VfB Stuttgart) nach dem Spiel: "Es ist keine Zeit zum Feiern, Wir haben einen kleinen Schritt in die richtige Richtung gemacht, aber noch fünf Endspiele."

Christian Streich (Trainer SC Freiburg) nach dem Spiel: "Wenn wir die Klasse erhalten, wäre es für uns mehr als der fünfte Platz im letztem Jahr."

Gertjan Verbeek (Trainer 1.FC Nürnberg) nach dem 0:2 gegen Borussia Mönchengladbach: "Wir haben in der ersten Halbzeit unglücklich ein Tor bekommen. Und auch das zweite Tor: Nicht jeder Kontakt ist Elfmeter."

Raphael Schäfer (1.FC Nürnberg) über das Spiel: "Wir hatten in den entscheidenden Situationen eine Menge Pech. Wenn man in der zweiten Halbzeit, als wir am Drücker waren, so einen Elfmeter bekommt, der selten lächerlich war, dann verliert man das Spiel."

Max Kruse (Borussia Mönchengladbach) über die Elfmeterentscheidung vor dem 2:0: "Die sind wieder der Meinung, dass es eine Schwalbe war. Aber das war es auf keinen Fall. Ich habe in meinem Leben noch nie eine Schwalbe gemacht und das habe ich auch diesmal nicht getan. Aber so sehen sie es natürlich. Es war das entscheidende Tor - das muss man auch ein bisschen verstehen."

Robin Dutt (Trainer Werder Bremen) nach dem 1:1 gegen Schalke: "Es war eine der, wenn nicht sogar die beste Saisonleistung. Wir haben schon mit weniger Leistung mehr Punkte geholt."

Pressekontakt:

Dirk Grosse
Head of Sports Communications
Tel.: 089 9958-6338
Fax: 089 9958-96338
E-Mail: dirk.grosse@sky.de

Original-Content von: Sky Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Sky Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: