Sky Deutschland

Lieberknecht ledert: "Wenn ich Strafe bekomme, entscheide ich, wohin das Geld geht"

Unterföhring (ots) - Die wichtigsten Stimmen zu den Samstagnachmittagsspielen des 28.Spieltages der Fußball-Bundesliga bei Sky.

Sky Experte Jens Lehmann über die kommende Nations League: "Der Wettbewerb als solcher ist nicht schlecht, weil interessante Mannschaften gegeneinander spielen. Die Bundesligisten werden aber nur das Personal schicken, das normalerweise nicht so beansprucht wird."

Marco Reus (Borussia Dortmund): "Wir haben die ersten Minuten richtig verschlafen. Das 2:0 war wie ein Weckruf. Der Sieg geht dann noch in Ordnung. Unabhängig von Madrid war es für das Selbstvertrauen sehr gut. So haben wir mit den Kritikern auch abgeschlossen, dass wir vor Champions League Spielen auch gewinnen können."

Martin Harnik (VfB Stuttgart): "Wir haben eine 2:0-Führung hergeschenkt, haben aber eine unglaublich gute kämpferische Leistung gezeigt. Dortmund hat uns am Ende den Schneid abgekauft. Jetzt kommt wieder ein brisantes Sechs-Punkte-Spiel gegen Freiburg. Es sind harte Wochen derzeit, die prägen einen auch."

Huub Stevens (Trainer VfB Stuttgart): "Das ist der Weg, wie man da unten rauskommen kann. Kämpfen, kompakt sein, zusammen halten."

Fredi Bobic (Vorstand Sport VfB Stuttgart) über die Situation im Abstiegskampf: "Immer wenn man abgeschrieben ist, kommt man zurück. Wenn man die Mannschaft heute gesehen hat, kann man daran glauben."

Sami Hyypiä (Trainer Bayer Leverkusen) nach dem 1:1: "Die Führungsspieler müssen Verantwortung übernehmen auf dem Platz und dann alle mitziehen. Von der Seitenlinie aus ist es ein bisschen schwierig, um etwas zu machen."

Torsten Lieberknecht (Trainer Eintracht Braunschweig) über seine Hinausstellung: "Die Begründung weiß ich selbst auch nicht. Ein Witz. Ich habe mich aufgeregt über eine Situation, die hätte zu einem Konter führen können. Ich habe mich innerlich aufgeregt, dass ich zur Bank gelaufen bin, aber ohne jemanden zu beleidigen. Ich habe zu keinem Schiedsrichter irgendetwas gesagt. Mich verbiegt keiner. Wenn ich eine Strafe bekomme, dann entscheide ich, wohin ich die bezahle. Aber der DFB bekommt die nicht."

Armin Veh (Trainer Eintracht Frankfurt) nach dem 1:2 in Wolfsburg: "Mich ärgert so was maßlos. Wir hätten wichtige Punkte holen können heute mit einer sehr guten Leistung. Mich ärgert es, wenn der Linienrichter die Spiele entscheidet. Mit dem brauche ich nicht sprechen, der soll seinen Job machen."

Naldo (VfL Wolfsburg) über sein 35m-Tor: "Vor drei Spielen habe ich auf die Tribüne geschossen. Der Co-Trainer hat gesagt, du schießt nicht mehr. Heute hat es geklappt. Bin gespannt, was er jetzt sagt."

Markus Weinzierl (Trainer FC Augsburg) über einen möglichen Abgang von André Hahn: "Ich habe ein persönliches Gefühl und das spricht nicht für den FC Augsburg. Ich denke, dass er wechseln wird. So ist das Geschäft."

Maxim Choupo-Moting (FSV Mainz 05) über Europacup Ambitionen in Mainz: "Wir wollen unseren Tabellenplatz verteidigen, auf dem wir stehen. Das ist jetzt der Endspurt, es ist noch ein Stückchen."

Jannik Vestergaard (TSG Hoffenheim) über das 3:3 in München: "Hier einen Punkt zu holen, ist super." Kevin Volland (TSG Hoffenheim): "Du brauchst einen sehr guten Tag gegen Bayern. Wir hatten wenig Zeit zum regenerieren. Umso schöner ist es, dass wir uns geschlossen als Mannschaft 90 Minuten die Seele aus dem Leib gesprungen sind."

Pep Guardiola (Trainer FC Bayern): "Es war das erste Spiel seit der Meisterschaft. Der Gegner war aggressiver als wir. Wir haben das Spiel dann gedreht und eine anständige erst Halbzeit gespielt. In der 2.Halbzeit war der Gegner dann klar besser."

Pressekontakt:

Dirk Grosse
Head of Sports Communications
Tel.: 089 9958-6338
Fax: 089 9958-96338
E-Mail: dirk.grosse@sky.de
Original-Content von: Sky Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Sky Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: