Ginzeck nach Kiyotakes Tor: "Wir wissen, warum Bader auf zehn Millionen verzichtet hat."

Unterföhring (ots) - München, 18. August 2013. Die wichtigsten Stimmen zur ersten Sonntagspartie des 2. Spieltages der Fußball-Bundesliga bei Sky.

Jos Luhukay (Trainer Hertha BSC Berlin)...

...über die Punkteteilung: "Wir haben hervorragend gespielt. Nürnberg hat sich in der zweiten Halbzeit keine Möglichkeiten mehr geschaffen und nur ein paar lange Bälle nach vorne gespielt. Wir müssen früher das 2. Tor machen. Wir haben heute zwei Punkte liegen lassen."

...über die Auseinandersetzung von Alexander Baumjohann und Javier Pinola: "Beide sind mit Gelb gut davongekommen. Es war (von Baumjohann) keine Tätlichkeit."

...über die Elfmeterentscheidung vor dem 2 zu 1: "Für mich ein Elfmeter. Er (Pinola) weiß, dass er hingeht. Er trifft ball und Gegner. Berechtigter Elfmeter."

...über den Pfiff zum Freistoß vor dem 2 zu 2: "Das war eher ein Foul von Ginczek. Brooks macht gar nichts. So ist es halt. Mal hat man einen Vorteil man hat mal einen Nachteil."

Michael Wiesinger (Trainer 1. FC Nürnberg)

...über das Unentschieden: "Wir sind zurecht in Führung gegangen und wollten nach der Halbzeitpause so weiter spielen, dann waren wir aber zu passiv. Hertha hat es gut gemacht, der Ausgleich lag aber nicht in der Luft. Der Ausgleich war ein Schock für uns. Aber dann haben wir auch das Zwei zu Eins weggesteckt und sind zurückgekommen."

...über eine mögliche rote Karte für Alexander Baumjohann, nachdem er Javier Pinola in das Gesicht gefasst hatte: "Ist eine Tätlichkeit. Natürlich ein klarer Platzverweis."

...über die Elfmeterentscheidung gegen seine Mannschaft: "Schwer zu entscheiden. Er (Pinola) ist einen Tick früher am Ball, danach am Gegner. Das ist bitter für uns. Das hat das Spiel gedreht."

...über den Pfiff zum Freistoß vor dem 2 zu 2: "Vorher wurden viele 50-50 Entscheidungen gegen uns getroffen. Das hat sich dann die Waage gehalten. Also war der Punktgewinn verdient."

Daniel Ginzeck (Nürnberg)...

...über sein Heimspieldebüt: "Ich bin sauer. Ich hätte gern im ersten Heimspiel einen Sieg gefiert. In Halbzeit zwei hat er alles gegen uns gepfiffen. Da waren vier, fünf Szenen, die muss man pfeifen."

...über seine Leistung und Torvorbereitung vor dem 1 zu 0: "Ich fand mich nicht so gut wie in der letzten Woche, ich habe paar Bälle unnötig verloren. Ich habe gedacht ich verliere den Ball, habe ihn dann doch noch weitergespielt."

...über den Torschützen Hiroshi Kiyotake: "Jetzt wissen wir auch, warum Martin Bader auf 10 Millionen verzichtet hat."

Alexander Baumjohann (Berlin)...

...über den Elfmeterpfiff, nachdem er gefoult wurde: "Er trifft mich schon, den kann man schon geben. Man sieht schon, dass er mich am Fuß trifft."

...über seinen Griff in das Gesicht von Javier Pinola: "Das war kein Schlag. Solche Emotionen kommen hoch. Wir haben uns schon ausgesprochen. Das war keine Tätlichkeit."

Javier Pinola (Nürnberg)...

...über die Punkteteilung: "Nach der ersten Halbzeit kann ich sagen, dass wir zwei Punkte verloren haben. In Halbzeit zwei haben wir vielleicht ein bisschen nachgelassen. Die (Berliner) hatten zwei Chancen und haben sie gemacht."

...über den Elfmeterpfiff von Schiedsrichter Guido Winkmann nach seinem Foul: "Ich möchte nicht über den Schiedsrichter reden. Ob er Fehler macht oder nicht, er ist ein Mensch. Er darf Fehler machen. Ich habe den Ball getroffen. Wie soll ich danach mein Bein wegnehmen? Das geht nicht. Es war eine harte Entscheidung."

...die Szene an der Seitenlinie mit Alexander Baumjohann: "Das war eine kleine Diskussion. Er hat die Hand auf meinen Kopf, aber das war nichts. Was auf dem Platz passiert, ist vorbei und bleibt da."

Hertha Kapitän Fabian Lustenberger über die mögliche Tätlichkeit von Baumjohann: "Es war Glück, dass der Schiedsrichter keine Rote gezeigt hat. Er (Baumjohann) hat einen Fehler gemacht und wurde nicht bestraft."

Pressekontakt:

Dirk Grosse
Head of Sports Communications
Tel.: 089 9958-6338
Fax: 089 9958-96338
E-Mail: dirk.grosse@sky.de

Das könnte Sie auch interessieren: