Böser Adler: "Wir haben versagt" - Allofs wittert Schiebung

Unterföhring (ots) - Die wichtigsten Stimmen zu den Samstagnachmittagspartien des 17.Spieltages der Fußball-Bundesliga bei Sky.

Rene Adler (Hamburger SV) nach der 0:3-Niederlage bei Bayer 04 Leverkusen: "Ich könnte mich jetzt natürlich hierhin stellen und sagen: Ja, wir sind nach Brasilien geflogen, es ist alles Quatsch gewesen. Nein, es war eine gute Reise, es hatte jeder Spaß. Der HSV ist in einer finanziellen Situation, in der man das Geld nicht ausschlagen kann. Und da sind wir als Spieler in der Pflicht, die Arschbacken zusammen zu kneifen, da runter zu fliegen, den Job zu machen und zurück, und hier Bundesliga zu spielen am nächsten Tag. Das haben wir nicht geschafft. Insofern haben wir versagt."

Stefan Kießling (Bayer 04 Leverkusen) über den zweiten Tabellenplatz: "Man nimmt sich natürlich immer Ziele vor, aber dass wir das wirklich mit richtig guten Spielen erreichen, zeigt, wie stark die Mannschaft ist, auch von der Mentalität her." Über das Thema Nationalmannschaft: "Für mich ist das eigentlich überhaupt kein Thema. Das machen hauptsächlich die Journalisten, die die Fragen stellen. Ich halte mich da raus. Ich möchte dazu auch gar nichts mehr sagen. Für mich ist es vollkommen okay, so wie es derzeit ist. Ich mache mir keine Gedanken darüber. Ich mache mich nicht verrückt."

Klaus Allofs (Geschäftsführer Sport VfL Wolfsburg) nach der 0:2-Heimpleite gegen Frankfurt: "Ich glaube, dass man den Eindruck hatte, dass wir in der letzten Woche Punkte geschenkt bekommen haben. Ich bin nicht der Meinung. Das hat man heute wieder ausgeglichen."

Pirmin Schwegler (Eintracht Frankfurt) über den dritten Tabellenplatz: "Unfassbar für einen Aufsteiger... Wir haben nicht viele Punkte gestohlen, sondern redlich verdient. Wir haben hart gearbeitet dafür."

Nicolai Müller (Mainz 05) nach dem 3:1-Sieg über den VfB Stuttgart: "Wir haben heute mit die beste erste Halbzeit gespielt, die ich hier gesehen habe. Überragend. Nur wir haben kein Tor gemacht. Und dann kommst du raus, kriegst das 0:1. Und wir haben einfach weitergemacht und wurden dann belohnt und haben verdient 3:1 gewonnen."

Christian Gentner (VfB Stuttgart) über den Zweikampf zwischen Adam Szalai und Georg Niedermeier vor dem Mainzer 2:1: "In der zweiten Hälfte ging das Spiel hin und her, es war sozusagen auf des Messers Schneide. Und dann wird es so entschieden bei einem Zweikampf, den der Schiedsrichter 25 Mal im Spiel abgepfiffen hat, in der entscheidenden Situation dann nicht. Das ist heute brutal ärgerlich und auch zum Kotzen."

Markus Weinzierl (Trainer FC Augsburg) über das 1:1 bei Greuther Fürth: "In der zweiten Halbzeit haben wir zu sehr verwaltet. Der Gegner hat alles oder nichts gespielt und immer mehr Druck ausgeübt. Dadurch wurde unser eigener Ballbesitz weniger. Und dann kommst du in gefährliche Situationen. Trotzdem darfst du das Gegentor so nicht bekommen. Wir haben mit dem Torwart nicht gut ausgesehen, dann können wir den Ball nicht klären... Das sind Situationen, in denen wir Gegentore bekommen, was nicht sein darf."

Pressekontakt:

Dirk Grosse
Head of Sports Communications
Tel.: 089 9958-6338
Fax: 089 9958-96338
E-Mail: dirk.grosse@sky.de