Sky Deutschland

PREMIERE WORLD Eishockey
DEL-Play-offs: PREMIERE WORLD-Interview mit Erich Kühnhackl
Lüdemann Spieler der Saison! - Die WM in Deutschland setzt Kräfte frei!

    München (ots) - Am Freitag, 23. März, beginnen die Play-offs in
der DEL. PREMIERE WORLD sprach mit Erich Kühnhackl über die bisherige
Saison, über Enttäuschungen und Überraschungen. Der PREMIERE WORLD
ALLSTAR sieht die Adler aus Mannheim als Top-Favorit auf den Titel.
Mirko Lüdemann von den Kölner Haien ist für ihn der Spieler der
Saison.
    
    PREMIERE WORLD: Herr Kühnhackl, die Play-offs beginnen am Freitag.
Wer sind Ihre Favoriten?
    
    PREMIERE WORLD ALLSTAR Erich Kühnhackl: Der Top-Favorit auf die
Meisterschaft sind die Adler Mannheim. Sie haben mit Rosati und
Müller zwei herausragende Torhüter, sie haben die beste Abwehr und
den besten Angriff. Außerdem verfügen die Mannheimer über großes
Potenzial im finanziellen Bereich. Ihr Trainer Bill Stewart ist für
mich bisher der Trainer der Saison. Er hat es nach anfänglichen
Schwierigkeiten geschafft, aus einer Mannschaft mit so vielen
Neuzugängen und exzellenten Individualisten eine Einheit zu formen.
Das Einzige, was den Mannheimern noch fehlt, ist eine Halle wie die
Preussag Arena oder die Kölnarena.
    
    PREMIERE WORLD: Wie sehen Sie den Titelverteidiger, die München
Barons?
    
    Erich Kühnhackl: Auch die Barons darf man nicht von der Rechnung
nehmen. Die Münchener sind eine Play-off-Mannschaft. Vor allem
Rousson ist ein Play-off-Keeper. Das Problem der Barons ist das
unglaubliche Verletzungspech in dieser Saison. Und man hatte im
Europacup und im Spengler-Cup einfach sehr kräftezehrende Spiele.
Dafür ist der Kader einfach zu schmal gewesen.
    
    PREMIERE WORLD: Wen haben Sie neben München und Mannheim noch für
das Halbfinale auf der Rechnung?
    
    Erich Kühnhackl: Die beiden anderen Teams, die ich im Halbfinale
erwarte, sind die Kölner Haie und die Nürnberg Ice Tigers, die beide
über einen sehr guten Kader verfügen.
    
    PREMIERE WORLD: Welche Mannschaft war für Sie die positive
Überraschung der Saison?
    
    Erich Kühnhackl: Die positive Überraschung sind für mich die
Revier Löwen. Sie spielen mit einem kleinen Etat eine konstant gute
Saison.
    
    PREMIERE WORLD: Und von wem sind Sie negativ überrascht worden?
    
    Erich Kühnhackl: Die negative Überraschung sind die Berlin
Capitals. Sie haben eigentlich alle Voraussetzungen, die man braucht
um ganz oben mitzuspielen. Sie sind immerhin ein Hauptstadtklub und
haben alle finanziellen Möglichkeiten. Und dann feuern die zweimal
den Trainer. Das ist schon enttäuschend. Die jetzige Lösung kann nur
eine Übergangslösung sein. Ich nehme an, dass Gross nächste Saison,
wenn er seine Verletzung überstanden hat, auch wieder spielen will.
    
    PREMIERE WORLD: Wer ist für Sie bis jetzt der Spieler der Saison?
    
    Erich Kühnhackl: Für mich ist Mirko Lüdemann der Spieler der
Saison. Er wurde von vielen zu wenig berücksichtigt, wenn es um die
Wahl zum Spieler der Saison ging.
    
    PREMIERE WORLD: Das erste Spiel der Play-offs, das PREMIERE WORLD
zeigen wird, ist die Partie Nürnberg - Kassel am Freitag (live ab
19.15 Uhr). Was erwarten Sie von diesem Aufeinandertreffen?
    
    Erich Kühnhackl: Mein Favorit sind die Nürnberger. Aber das System
der spielstarken Kasseler wird den Hessen in den Play-offs zugute
kommen. In den Play-offs fallen in der Regel wenig Tore, und ich
denke, dass Kassel da eine gute Figur abgeben wird.
    
    PREMIERE WORLD: In der DEL wurde in dieser Saison einige Reformen
auf den Weg gebracht. Sehen Sie die Liga auf dem richtigen Weg?
    
    Erich Kühnhackl: Es ist egal, ob es eine 14+4-Regelung gibt oder
nicht! Wir leben in einer Leistungsgesellschaft, also darf die
Leistung auch nur das einzige Kriterium sein, nachdem aufgestellt
wird. Egal wie alt ein Spieler ist, und woher er kommt. Es gibt ja
junge Spieler wie Goc und einige andere, die beweisen, dass man sich
mit harter Arbeit durchsetzen kann.
    
    PREMIERE WORLD: Wie wichtig ist für diese jungen Spieler und das
deutsche Eishockey die WM im eigenen Land?
    
    Erich Kühnhackl: Für diese Spieler ist es eine riesige
Selbstmotivation, dass jetzt die WM im eigenen Land stattfindet. Ich
bin mir sicher, dass Deutschland eine gute Rolle spielen wird. Sie
müssen die Chance mit beiden Händen packen. Es wird eine riesige
Euphorie entstehen, die das deutsche Eishockey um einen großen
Schritt nach vorne bringen kann. Die WM in Deutschland setzt Kräfte
frei.
    
    Erich Kühnhackls Spieler der Saison, Mirko Lüdemann von den Kölner
Haien, wurde von PREMIERE WORLD beim Fallschirmspringen begleitet.
Fotomaterial dazu erhalten sie über die Bildredaktion von PREMIERE
WORLD.
    
ots Originaltext: PREMIERE WORLD
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de


Rückfragen:
Jonas Grashey
PREMIERE WORLD
Sport-PR
Tel.: 089/9958-6371
Fax:  089/9958-6369

Fotomaterial:
Claudia Walting
PREMIERE WORLD
Bildredaktion
Tel.: 089/9958-6823
Fax: 089/9958-6829

Original-Content von: Sky Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Sky Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: