Sky Deutschland

Schumacher frustriert: "Mein schlechtester Saisonstart"

Unterföhring (ots) - Die Stimmen zum Großen Preis von Monaco bei Sky.

Michael Schumacher (Mercedes GP)...

...über sein Rennen: "Das Rennen ist nicht gelaufen, wie wir uns das vorgestellt hatten. Das Podium wäre realistisch gewesen."

...über seinen schwachen Start in die Saison (erst zwei Punkte): "Punktemäßig und resultatsmäßig oder ergebnistechnisch ist es der schlechteste Saisonstart, den ich bisher erlebt habe. Und dennoch für mich der beste, den ich bis jetzt gehabt habe, seit ich mit Mercedes zusammen bin, weil ich einfach das Gefühl habe, mit dem Auto mehr eins zu sein. Es war von vornherein klar, dass wir dieses Jahr nicht um die Meisterschaft kämpfen werden können. Insofern geht es darum, so gut wie möglich abzuschneiden, das ein oder andere Highlight einzufahren und das Auto und das Team so weit zu entwickeln, dass wir wirklich in der Lage sind, um die Meisterschaft zu fahren."

...über seine Zukunftspläne: "Wie soll ich das ausdrücken? Der Punkt ist der, dass ich mich jetzt voll und ganz auf das konzentriere, was wir jetzt machen, auf das, was für uns alle, für's Team das Beste ist, wo auch die Zukunft natürlich hingeht. Ob ich daran teilhabe oder nicht, das ist dann ein ganz anderes Thema, über das wir uns dann zusammen auseinandersetzen werden. Das Team hat mich dafür geholt, einen Aufbau zu betreiben und dafür bin ich da und dafür gebe ich 100 Prozent. Wir machen alles, was dafür nötig ist, aber ob wir die Zukunft zusammen beschreiten, steht auf einem anderen Blatt Papier."

Norbert Haug (Motorsportchef Mercedes)

... über das Rennen von Nico Rosberg: "Man hat gesehen, dass er den Speed hatte, um ganz vorne zu sein. Die Chance zu gewinnen war bis zur karierten Flagge da. Wir haben den Abstand nach vorne verkürzt. 17 Punkte nach sechs Rennen, das ist nicht viel, darauf können wir aufbauen."

...über das Rennen von Michael Schumacher: "Es ist schade für Michael. Wer seine Runden, wo er freie Fahrt gehabt hat, gesehen hat, hat gesehen, dass er den Speed für Sieg gehabt hätte. Aber seine Zeit wird wieder kommen. Monaco ist eine Strecke, da kommt es mehr auf den Fahrer an als überall anders - und er hat im Qualifying alle anderen geschlagen."

Sebastian Vettel (Red Bull Racing) über einen möglichen Protest anderer Teams wegen angeblich illegaler Löcher im Unterboden der Red Bull: "Das macht mir gar keine Sorgen. Ich bin gefahren, habe meinen Teil gemacht. Ich bin zuversichtlich: Unser Auto ist regelkonform, das sollte kein Problem sein."

Mark Webber (Red Bull Racing) über seinen Sieg: "Unglaublich, ein tolles Gefühl. Es war ein sehr interessantes Rennen. Es ging gleich zur Sache. Ich musste immer wieder auf Nico (Rosberg) aufpassen."

Nico Rosberg (Mercedes GP) über das Rennen: "Das Wetter hat es sauschwierig gemacht, das Rennen war am Limit. Ich war überrascht, wie stark wir waren - nicht nur im Qualifying, sondern auch im Rennen. Über das Wochenende gesehen hatten wir das schnellste Auto. Schade, dass es nicht ganz perfekt gelaufen ist, aber ich bin natürlich mit dem zweiten Platz glücklich. Das ist toll bei einem von meinen zwei Heim-Grand-Prixs."

Pressekontakt:

Dirk Grosse
Head of Sports Communications
Tel.: 089 9958- 6338
Fax: 089 9958-96338
E-Mail: dirk.grosse@sky.de

Original-Content von: Sky Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Sky Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: