Sky Deutschland

"Erfolg im Beruf ist nicht das Wichtigste": Heike Makatsch im Interview
Die 29-Jährige im PREMIERE WORLD-Interview anlässlich des Kinostarts GRIPSHOLM

München (ots) - In einem Interview des TV-Senders PREMIERE WORLD äußert sich die deutsche Schaupielerin Heike Makatsch über Erfolg, Wünsche und ihren neuen Film. Was bedeutet Erfolg für Sie? Heike Makatsch: Erfolg ist für mich, wenn ich selber das Gefühl habe, dass der Film toll geworden ist. Noch mehr freue ich mich, wenn die Anerkennung von außen dazu kommt. Erfolg im Beruf ist aber allerdings nicht das Wichtigste in meinem Leben, erste Priorität in meinem Leben hat der Erfolg in zwischenmenschlichen Beziehungen. Ist GRIPSHOLM ein politischer Film oder ein Liebesfilm? Der Film will aufzeigen, dass sich auch Liebe nicht loslösen kann von politischen Strömungen und gesellschaftlichen Tendenzen. Selbst als Liebespaar lebt man nicht isoliert in einer Oase, wo die Welt drum herum stehen bleibt. GRIPSHOLM ist eine tragische Liebesgeschichte in Zeiten, in denen Liebe nicht funktionieren kann. Welche Tabus brechen Jugendliche heute? Heutzutage brechen die jungen Menschen das Tabu, dass sie sich die Freiheit nehmen, rechtsradikal zu sein. Somit drücken sie ihren Unmut mit der Gesellschaft aus - leider. Wenn Sie drei Wünsche frei hätten - Was würden Sie sich wünschen? Ich fände es schön, mal in England zur Arbeit zu fahren, in dem Land, wo ich auch lebe. Außerdem würde ich mich freuen, wenn ich noch lange Filme machen kann. Und dass ich in einem Film mitwirke, ohne den die Welt ein bisschen ärmer wäre. Welche Menschen waren in Ihrer beruflichen Entwicklung wichtig? Meine Eltern, meine Agentin und Freundin und Regisseur Detlev Buck. Am 16. November startet in den deutschen Kinos Heike Makatschs neuster Film GRIPSHOLM nach Motiven von Kurt Tucholskys "Schloss Gripsholm". Zur Einstimmung auf die Kinopremiere sendet PREMIERE WORLD am Sonntag, den 12. November, um 17.05 Uhr Makatschs letzte Produktion, die schwarze Komödie DIE HÄUPTER MEINER LIEBEN. In der Verfilmung des Ingrid-Noll-Romans befördern Heike Makatsch und Christiane Paul einzelne Exemplare der ihnen verhassten Männerwelt ins Jenseits. ots Originaltext: PREMIERE WORLD Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen Ute Mikolajczak PREMIERE WORLD Programm-PR Telefon 089/9958-6373 Fax 089/9958-6379 Fotomaterial Claudia Walting PREMIERE WORLD Fotoredaktion Telefon 089/9958-6823 Fax 089/9958-6829 Original-Content von: Sky Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: