Sky Deutschland

Jochen Maas zu PREMIERE WORLD: "Die Heulerei wird langsam zur Mode"
Der Formel 1-Experte über Tränen im Rennsport

    Unterföhring (ots) -

    Auch Heinz-Harald Frentzen vergoß nach seinem dritten Platz in der
Pressekonferenz Tränen. Wird der Druck im Formel 1-Zirkus zu groß?
    
    Maas: "Es ist in der Tat ein bißchen unverständlich. Dass der
Druck groß ist und besonders bei Frentzen der tödliche Unfall des
Streckenpostens im Monza-Rennen dazu kommt, ist klar. Aber ich finde
diese Entwicklung nicht gut. Man muß ja nicht immer heulen. Die
Heulerei wird langsam zur Mode. Die üben ihren Sport auch trotz der
Gefahr aus. Man muß innerlich bereit sein, solche Risiken zu
akzeptieren und auch einzustufen. Dieses sich gehenlassen ist nicht
positiv."
    
    Ist Michael Schumacher nach seinem Sieg in Indianapolis so gut wie
Weltmeister?
    
    Maas: Der Sieg war auf jeden Fall ein guter Schritt nach vorne.
Das Risiko in den nächsten ausfallen zu können ist nach wie vor
gegeben. Ich glaube aber, dass er von der Performance her in den
nächsten zwei Rennen die Oberhand haben wird. In Japan wird es sehr
schwer, weil Häkkinen sauschnell ist. Der Druck auf Michael ist nicht
mehr so groß, weil er nur zweiter werden muß..."
    
    Wie ist der Dreher von Schumacher kurz vor Schluß zu erklären?
    
    Maas: Das war ein Flüchtigkeitsfehler, der passiert, wenn die
Konzentration als Führender nachlässt und die Gedanken schon woanders
sind. Es sollte nicht passieren, aber leider ist es manchmal so."
    
    Hat Häkkinen noch den entscheidenden Biss, um noch einmal
anzugreifen?
    
    Maas: "Auf jeden Fall. Häkkinen erstarkt jedes mal in schwierigen
Situationen. Der läßt sich nicht ins Bockshorn jagen und wird alles
daran setzen, zu gewinnen."
    
    Wird BMW nächste Saison ganz vorne mitfahren?
    
    Maas: "Es wird schwierig, weil der Wissensvorsprung der anderen
Motorenhersteller immens ist. Ob BMW nächstes Jahr das letzten
Quentchen schon hat, ist anzuzweifeln. Aber sie sind auf dem
richtigen Weg. Patrick Head hat gute Leute eingekauft."
    
    
ots Originaltext: PREMIERE WORLD
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen

Sven Kaatz
Sport-PR
PREMIERE WORLD
Telefon 089/9958-6374
Fax 089/9958-6370

Original-Content von: Sky Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Sky Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: