Sky Deutschland

Premiere sichert sich TV-Rechte an der Formel 1 bis Ende 2010

Premiere sichert sich TV-Rechte an der Formel 1 bis Ende 2010
Premiere Vorstand Sports und New Business, Carsten Schmidt (li.), und Formel-1-Chef Bernie Ecclestone besiegeln den neuen TV-Vertrag. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Abdruck bitte unter Quellenangabe: "obs/Premiere"
München (ots) - - Exklusive und plattformneutrale Pay-TV-Rechte für Deutschland, Österreich und Schweiz - Vorstand Carsten Schmidt: "Mit der langfristigen Sicherung eines Premium-Sportrechts im Pay-TV bleiben Premiere Abonnenten auf der Pole-Position." - vod.premiere.de - Premiere bringt die Formel 1 ins Internet - Ausbau des Cockpit-Kanals, Rückkehr des Original-FOM-Daten-Kanals schon nächste Woche (GP China). Schmidt: "Die Königsklasse wird noch spannender in Szene gesetzt!" - Exklusive Rechte mit Free-TV an der GP2 Series Premiere wird auch in den kommenden drei Jahren als einziger deutscher TV-Sender alle Rennen der Formel-1-Weltmeisterschaft ohne Werbeunterbrechungen live übertragen. Der Münchner Abo-Sender hat mit der Formula One Management (FOM) von Formel-1-Chef Bernie Ecclestone einen entsprechenden Vertrag abgeschlossen. Die Vereinbarung läuft bis Ende 2010 und sichert dem Abo-TV-Sender die exklusiven plattformneutralen Pay-TV-Rechte (Kabel, Satellit, IPTV, Internet und Mobile) für Deutschland, Österreich und die Schweiz. Carsten Schmidt, Vorstand Sports und New Business bei Premiere: "FOM und Premiere stoßen nach über zehn Jahren erfolgreicher Partnerschaft in eine neue Dimension vor. Der neue Formel-1-Vertrag sichert uns langfristig eines der wichtigsten Premium-Sportrechte im Pay-TV. Unsere Abonnenten haben die Garantie, dass sie bei Premiere weiterhin auf der Pole-Position bleiben. Die Faszination Formel 1 an allen Renntagen vom 1. Freien Training bis zur Siegerehrung gibt es komplett live nur bei Premiere. Wir werden auch in den kommenden drei Jahren als einziger deutscher TV-Sender die Königsklasse im Motorsport auf mehreren, frei wählbaren Kanälen zeigen. Und das selbstverständlich wieder mit unserem wichtigsten Asset - ohne Werbeunterbrechungen!" Premiere bietet als erster deutscher Sender ab der kommenden Saison unter vod.premiere.de den Service, die Formel 1 gegen Gebühr auch im Internet zu verfolgen - und das auch ohne Abo und vor allem ohne Werbeunterbrechungen. "Auch die Web-User werden sehr schnell schätzen lernen, ein Rennen in voller Länge ohne Werbeunterbrechungen zu genießen. Damit baut unser Internet-TV-Angebot vod.premiere.de seine Marktführerschaft im Bereich der Sport-Live-Berichterstattung im Internet eindrucksvoll aus", so Schmidt weiter. Der hohe Übertragungsstandard bei Premiere wird ab 2008 noch weiter gesteigert. Dann kann der Münchner Abo-Sender seinen beliebten Cockpit-Kanal wieder selbst gestalten. Noch mehr On-Board-Signale der Formel-1-Autos, die mit bis zu vier Kameras ausgerüstet sind, laufen in der Premiere Regie auf und können dort frei für den Cockpit-Kanal ausgewählt werden. So kann sich Premiere beispielsweise auf einen einzelnen Fahrer konzentrieren oder aber auch Pilotenduelle in jeglicher Kombination im Cockpit-Kanal abbilden. Auch der beliebte Daten-Kanal kehrt in seiner ursprünglichen Form zurück - und das schon ab nächster Woche beim Rennen in Shanghai (GP China). Somit sehen die Zuschauer bei Premiere wieder den offiziellen Daten-Kanal der FOM mit den identischen Live-Informationen wie die Teamchefs und Renningenieure an den Kommandoständen. Carsten Schmidt: "Wir kommen damit dem Wunsch vieler Zuschauer nach. Jetzt kann Premiere die Formel 1 noch packender in Szene setzen. Und die Vorteile gegenüber dem Free-TV werden noch offensichtlicher." Darüber hinaus erhält Premiere erstmals sämtliche plattformneutralen TV-Rechte (inkl. Free-TV) an der GP2 Series. Damit verfügt der Abo-TV-Sender in den kommenden drei Jahren über noch mehr Exklusivrechte an einer der wichtigsten und bedeutendsten Nachwuchsrennserien. Carsten Schmidt: "Die GP2 Series hat sich in den letzten Jahren als fester Bestandteil eines Formel-1-Wochenendes etabliert und zum Sprungbrett für Fahrer vom Kaliber eines Lewis Hamilton oder Nico Rosberg entwickelt. Die hohe Relevanz dieser Serie spiegelt sich auch im gestiegenen Nutzungsverhalten unserer Abonnenten wider." Premiere hat sich weiterhin die Rechte am Porsche Mobil 1 Supercup, der zweiten Rahmenserie der Formel 1, gesichert. Inkludiert in den neuen Vertrag mit der FOM sind auch On-Demand-Rechte für Premiere. Damit hat der Münchner Abo-Sender die Möglichkeit, allen Motorsportanhängern sowohl im TV, via Internet als auch auf dem Handy die Rennen und die Höhepunkte gegen Gebühr auf Abruf anzubieten. Premiere zeigt seinen Zuschauern die Formel 1 live und komplett, vom 1. Freien Training am Freitag bis zur Siegerehrung am Sonntag. Rund zehn Stunden berichtet das kompetente und erfahrene Redaktionsteam an jedem Grand-Prix-Wochenende live von den Geschehnissen auf und an der Strecke. Trainingsläufe, Qualifikation und Rennen werden auf verschiedenen, frei wählbaren Kanälen übertragen. Pressekontakt: Für Journalisten-Rückfragen: Frank Schillinger Leiter Premiere Sport-Kommunikation Tel.: 089/99 58-63 61 frank.schillinger@premiere.de Michael Ulich Premiere Sport-Kommunikation Tel.: 089/99 58-63 66 michael.ulich@premiere.de Für Rückfragen von Investoren und Analysten: Susan Eckenberg Senior Manager Investor Relations Tel.:+49 89/99 58-10 11 susan.eckenberg@premiere.de Original-Content von: Sky Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Sky Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: