VDA Verband der Automobilindustrie e.V.

Symposium "Vermarktung von Finanzdienstleistungen am Point of Sale" auf der IAA
62. IAA PKW: Automobile Finanzdienstleistungen im Fokus

    Frankfurt am Main (ots) - Mit dem Symposium "Vermarktung von Finanzdienstleistungen am Point of Sale" beleuchten der Verband der Automobilindustrie (VDA) und die Allianz Versicherungs-AG auf der 62. Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) PKW einen besonders dynamischen Geschäftsbereich der Automobilhersteller: die Finanzdienstleistungen.

    Automobile Finanzdienstleistungen sind wie die Automobilkonjunktur wechselnden Prozessen unterworfen. Die Anforderungen seitens der Kunden und des Gesetzgebers verändern sich fortlaufend. Die Automobilindustrie reagiert darauf mit innovativen Produkten und Dienstleistungen, die dem Kunden die Finanzierung eines auf seine individuellen Bedürfnisse zugeschnittenen Fahrzeuges ermöglichen. Die Angebotspalette reicht dabei von der klassischen Automobilfinanzierung mit zahlreichen zusätzlichen Service- und Versicherungsleistungen für den privaten Kunden bis hin zum kompletten Flottenmanagement für große Unternehmen. Der Erfolg drückt sich in Zahlen aus: Drei von vier Fahrzeugen werden finanziert bzw. geleast.

    Der vertragsgebundene Automobilhandel wird auch künftig eine Schlüsselrolle bei der Vermarktung von Finanzdienstleistungen spielen. Für eine erfolgreiche Vermarktung ist daher eine Optimierung der Kooperation zwischen Herstellerbank und Vertragshändler von entscheidender Bedeutung. Diese Optimierung betrifft insbesondere die Professionalisierung des Finanzdienstleistungsvertriebs am Point of Sale.

    Wie sieht aktuell die Rolle der Autobanken im Wettbewerbsumfeld aus? Welche Anforderungen sind an das Autohaus zur Vermarktung der Finanzdienstleistungen zu stellen? Wie sieht die Vermittlung von Kfz-Versicherungen im Automobilhandel aus? Welches sind die Strategien zum Absatz der Finanzdienstleistungen im Kfz-Betrieb? Wie werden die Finanzdienstleistungen in der Praxis eines Autohauses umgesetzt?

    Antworten auf diese und weitere Fragen liefert die Veranstaltung, die am Donnerstag, 20. September 2007, von 10.00 bis 15.00 Uhr im CongressCenter Messe Frankfurt (CMF), Raum Fantasie stattfindet. Neben Jürgen Stackmann, Mitglied der Geschäftsführung der Ford-Werke GmbH, nehmen als Referenten an der Veranstaltung Dr. Thomas Brakensiek, Vorsitzender der Geschäftsführung der BMW Bank, Dr. Karl-Walter Gutberlet, Mitglied des Vorstandes der Allianz Versicherungs-AG, Dr. Hermann Frohnhaus, Vorsitzender des Vorstandes der BDK, Robert Rademacher, Präsident des Zentralverbandes Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK), Fritz Kuckartz, Geschäftsführer Autohaus Kuckartz, Klaus-Dieter Schürmann, Mitglied des Vorstandes der Volkswagen Financial Services, Thomas Bauch, Direktor Verkauf Deutschland, Adam Opel GmbH, Prof. Dr. Willi Diez, Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen, und Matthias Wissmann, Präsident des VDA, der auch den Einführungsvortrag hält, teil. Die Moderation übernimmt Dr. Michael Inacker, stellvertretender Chefredakteur der Wirtschaftswoche.

    Hinweis für die Redaktionen: Journalisten sind sehr herzlich zu dieser Veranstaltung eingeladen. Programm und Anmeldung finden Sie unter http://www.iaa.de/index.php?id=646&L=0

    Informationen zum Programm der Veranstaltung gibt es im Internet unter www.iaa.de , "Infos zur IAA".

Pressekontakt:
Eckehart Rotter
VDA
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 069/97507-266
Fax: 069/97507-320

Original-Content von: VDA Verband der Automobilindustrie e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: VDA Verband der Automobilindustrie e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: