VDA Verband der Automobilindustrie e.V.

VDA startet Info-Workshops für Ingenieur-Nachwuchs auf der IAA: Mit "GoIng" den passenden Weg finden zum Ingenieurberuf rund ums Automobil

    Frankfurt (ots) - Zum Auftakt der neuen maßgeschneiderten Nachwuchsaktion "GoIng" lädt die deutsche Automobilindustrie Schülerinnen und Schüler direkt ins Herz der Branche, auf die Internationale Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt am Main, zum Info-Gespräch ein. In der zweiten Woche der weltgrößten Mobilitätsmesse führen Hersteller und Zulieferer unter der Federführung des Verbandes der Automobilindustrie (VDA) täglich branchenweit bisher einzigartige Info-Workshops durch, um junge Menschen ab der 10. Klasse neugierig auf den Ingenieurberuf rund ums Automobil zu machen. Für das Workshop-Konzept, das einerseits praxisnah über das Berufsbild informiert und andererseits durch vielfältige Aspekte auf individuelle Interessen eingehen kann, hat Annette Schavan, Bundesministerin für Bildung und Forschung, die Schirmherrschaft übernommen.

    "Wer künftig als Automobil-Ingenieur etwas bewegen will, kann sich mit GoIng schon heute für den richtigen Weg orientieren und auf der IAA die passenden Kontakte finden", fasst Matthias Wissmann, Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), das Ziel der VDA-Nachwuchsaktion zusammen. Auch die Unternehmen nutzen die Workshop-Gespräche für ihre Zukunft: "Die Innovationsstärke der deutschen Automobilindustrie hängt stark von der Ausbildung und der Motivation ihrer Ingenieure ab. Bereits die Oberstufe ist dabei wegweisend für das Interesse am zukünftigen Beruf. Daher suchen wir das Gespräch mit Schülerinnen und Schülern, um zu zeigen, welche vielfältigen und teilweise gerade für junge Frauen neuen Karriere-Möglichkeiten die deutsche Automobilindustrie als Arbeitgeber bietet."

    "GoIng" eröffnet auf der IAA praxisnahe Einblicke in Ausbildung, Trainee-Programme und Berufsbilder der Automobil-Ingenieure und ermöglicht erste Kontakte. Ingenieure und Ingenieurinnen aus mehreren Unternehmen berichten anschaulich über die aktuellen Herausforderungen ihres Berufsalltags. Professoren geben Einblicke in die aktuellen Master- und Bachelor-Studiengänge für Ingenieurswissenschaften an Universitäten und Fachhochschulen. Und bei Rundgängen zu den IAA-Messeständen der beteiligten Unternehmen stellen Personalverantwortliche den jeweiligen Berufseinstieg und oftmals weltweite Karriere-Perspektiven dar. Und natürlich können auf der IAA die neuesten Innovationen des "German Engineering" direkt am Objekt vor Ort besichtigt werden.

    Der VDA hat mit Unterstützung der teilnehmenden Mitgliedsunternehmen die Gruppengrößen der halbtägigen Workshops verstärkt und kann daher noch weitere Anmeldungen von Schülerinnen und Schülern  für die Zeit  vom 17. bis 21. September annehmen. Anmeldeschluss ist der 7. September. Ansprechpartnerin beim VDA für die GoIng-Workshops ist Sabine Steinhoff, steinhoff@vda.de.

Pressekontakt:
Eckehart Rotter
VDA
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.:    069/97507-266
e-Mail: rotter@vda.de

Original-Content von: VDA Verband der Automobilindustrie e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: VDA Verband der Automobilindustrie e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: