ver.di Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft

ver.di: IT-Fachkräftemangel durch Unternehmen selbst verursacht

    Hamburg (ots) - Der von den IT-Unternehmen beklagte
Fachkräftemangel ist nach Auffassung der Vereinten
Dienstleistungsgewerkschaft ver.di "in hohem Maße hausgemacht".
ver.di-Bundesvorstandsmitglied Christian Zahn verwies am Freitag in
Berlin auf das Ergebnis der Begleitforschung des
Bundesarbeitsministeriums zur Green Card, wonach die Fachkräfte der
IT-Branche bereits ab dem 45. Lebensjahr als "ältere Arbeitnehmer"
aus den Unternehmen herausgedrängt werden und praktisch keine
Einstellungschance mehr haben.
    
    "Solange die Unternehmer konsequent das Ziel einer olympiareifen
Mannschaft verfolgen, wird der IT-Fachkräftemangel nicht zu
beseitigen sein", stellte Zahn fest. Damit werde in der IT-Branche
auch die Zusage der Unternehmer im Bündnis für Arbeit konterkariert,
vermehrt Ältere zu qualifizieren und zu beschäftigen. Zudem sei es
schwierig, Studienanfänger für eine Ausbildung im IT-Bereich zu
motivieren, wenn sie damit rechnen müssten, bereits nach der knappen
Hälfte ihres Berufslebens abgeschrieben zu werden.
    
    
ots Originaltext: ver.di
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Herausgeber:
ver.di Pressestelle,
Tel. 040/34 91 53 04
Verantwortlich: Dipl.-Pol. Ingo Schwope
Johannes-Brahms-Platz 1,
20355 Hamburg

Original-Content von: ver.di Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ver.di Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft

Das könnte Sie auch interessieren: