Statistisches Bundesamt

SPERRFRISTMELDUNG: Freigabe Montag, 27.05.2002, 08:00 Uhr
Importpreise im April 2002 um 2,8 % niedriger als im Vorjahr

ACHTUNG SPERRFRISTMELDUNG: Freigabe Montag, 27.05.2002, 08:00 Uhr Wiesbaden (ots) - Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, verbilligten sich die Importe im April 2002 gegenüber dem entsprechenden Vorjahresmonat um 2,8 %. Im März und im Februar 2002 hatte die Jahresveränderungsrate - 2,5 % bzw. - 3,5 % betragen. Der Einfuhrpreisindex ohne Erdöl und Mineralölerzeugnisse lag im April 2002 um 2,3 % unter dem Stand des Vorjahres. Gegenüber März 2002 stieg der Einfuhrpreisindex um 0,2 %. Binnen Monatsfrist verteuerte sich unter anderem die Einfuhr von rohem Erdöl (+ 6,8 %) und Mineralölerzeugnissen (+ 6,2 %), darunter insbesondere Motorenbenzin (+ 14,0 %), sowie von Zitrusfrüchten (+ 4,7 %). Dagegen wurden u.a. Rohkaffee (- 6,0 %), Rindfleisch (- 5,4 %) und Schweinefleisch (- 4,1 %) im Vergleich zum Vormonat billiger. Starke Preisrückgänge gegenüber dem Vorjahr gab es im April 2002 u.a. bei folgenden Importgütern: Schweinefleisch (- 27,5 %), Erdgas (- 23,3 %), Holz- und Zellstoff (- 22,0 %), Rohkaffee (- 13,5 %), Mineralölerzeugnisse (- 11,1 %), darunter insbesondere Motorenbenzin (- 16,0 %) sowie Dieselkraftstoff und leichtes Heizöl (- 11,3 %), Steinkohle (- 9,4 %), Bananen (- 6,1 %), Rohaluminium (- 6,0 %), rohes Erdöl (- 5,9 %), Kunststoffe in Primärformen (- 5,9 %), Zitrusfrüchte (- 4,7 %) und Rindfleisch (- 4,5 %). Dagegen waren u.a. Fischerzeugnisse (+ 8,0 %) teurer als vor einem Jahr. Der Index der Ausfuhrpreise lag im April 2002 um 0,3 % unter dem Vorjahresniveau. Im März und im Februar 2002 hatte die Jahresveränderungsrate - 0,4 % bzw. - 0,5 % betragen. Gegenüber März 2002 stiegen die Ausfuhrpreise um 0,2 %. Nähere Angaben enthält die Reihe 8 der Fachserie 17 des Statistischen Bundesamtes (Verlag Metzler-Poeschel, Verlagsauslieferung SFG-Servicecenter, Fachverlage GmbH, Postfach 4343, 72774 Reutlingen, Telefon: 07071/93 53 50, Telefax: 07071/93 53 35, E-Mail: destatis@s-f-g.com, Bestell-Nr. 2170800-02104). Index der Außenhandelspreise Veränderung gegenüber Veränderung Jahr / Monat 1995 = 100 Vorjahres- gegenüber zeitraum Vormonat % % Index der Einfuhrpreise 1997 D 104,0 + 3,6 - 1998 D 100,7 - 3,2 - 1999 D 100,2 - 0,5 - 2000 D 111,4 + 11,2 - 2001 D 112,1 + 0,6 - 2001 April 113,9 + 5,1 + 0,5 Mai 115,0 + 4,0 + 1,0 Juni 114,7 + 3,6 - 0,3 Juli 113,0 + 1,7 - 1,5 August 111,7 - 0,9 - 1,2 September 111,1 - 3,6 - 0,5 Oktober 109,3 - 5,6 - 1,6 November 108,7 - 6,6 - 0,5 Dezember 108,5 - 4,7 - 0,2 2002 Januar 109,1 - 3,4 + 0,6 Februar 109,6 - 3,5 + 0,5 März 110,5 - 2,5 + 0,8 April 110,7 - 2,8 + 0,2 nachrichtlich: Gesamtindex ohne Erdöl und Mineralöl- erzeugnisse 105,9 - 2,3 - 0,5 Index der Ausfuhrpreise 1997 D 101,5 + 1,5 - 1998 D 101,4 - 0,1 - 1999 D 100,9 - 0,5 - 2000 D 104,4 + 3,5 - 2001 D 105,4 + 1,0 - 2001 April 105,7 + 2,0 + 0,1 Mai 106,0 + 1,6 + 0,3 Juni 106,0 + 1,6 +/- 0,0 Juli 105,8 + 1,1 - 0,2 August 105,4 + 0,4 - 0,4 September 105,3 - 0,3 - 0,1 Oktober 105,0 - 0,8 - 0,3 November 104,9 - 0,9 - 0,1 Dezember 104,8 - 0,7 - 0,1 2002 Januar 104,9 - 0,4 + 0,1 Februar 104,9 - 0,5 +/- 0,0 März 105,2 - 0,4 + 0,3 April 105,4 - 0,3 + 0,2 ______________________ D = Jahresdurchschnitt Weitere Auskünfte erteilt: Marion Knauer, Telefon: (0611) 75-2302, E-mail: aussenhandelspreise@destatis.de ots-Originaltext Statistisches Bundesamt Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an: Statistisches Bundesamt Pressestelle Telefon:(0611) 75-3444 Email:presse@destatis.de Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt

Das könnte Sie auch interessieren: