Statistisches Bundesamt

Internationale Jugendarbeit - Frankreich am beliebtesten

Wiesbaden (ots) - Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, wurden im Jahr 2000 von deutschen Veranstaltern insgesamt 5 300 ganz oder teilweise aus öffentlichen Mitteln finanzierte Maßnahmen der Internationalen Jugendarbeit mit Partnerländern aller Kontinente durchgeführt. Hierunter fallen Veranstaltungen im In- und Ausland, an denen Deutsche und Ausländer teilnehmen, z.B. Jugendaustauschprogramme im Rahmen von Kulturabkommen Deutschlands mit anderen Staaten, von Städtepartnerschaften oder des Deutsch-Französischen Jugendwerks. Bei diesen Begegnungen sollen den Jugendlichen Kenntnisse, insbesondere über die Kulturkreise und Gesellschaftsordnung fremder Völker vermittelt und ein gegenseitig besseres Verständnis für andersartige Lebensverhältnisse entwickelt werden. Rund 87 % oder 4 630 der Maßnahmen erfolgten mit Partnerländern aus dem europäischen Raum. Das beliebteste europäische Partnerland war Frankreich. In Zusammenarbeit mit französischen Institutionen fanden 934 Maßnahmen statt, davon 299 Maßnahmen (32 %) in Deutschland und 635 (68 %) in Frankreich. An diesen Veranstaltungen nahmen 27 900 junge Menschen aus beiden Partnerländern teil. Nach Frankreich lag im Jahr 2000 Polen mit insgesamt 738 Maßnahmen, die zusammen mit deutschen Institutionen durchgeführt wurden, an zweiter Stelle. Insgesamt 28 800 junge Deutsche und Polen waren in der Jugendarbeit aktiv. Im Gegensatz zur deutsch-französischen Jugendarbeit wurden diese Veranstaltungen ungefähr je zur Hälfte in Deutschland und in Polen durchgeführt. Weitere Auskünfte erteilt: Heike Tüllmann, Telefon: (01888) 644-8151, E-Mail: jugendhife@destatis.de ots-Originaltext Statistisches Bundesamt Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an: Statistisches Bundesamt Pressestelle Telefon:(0611) 75-3444 Email:presse@destatis.de Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt

Das könnte Sie auch interessieren: