Statistisches Bundesamt

Preise für Telekommunikation im April 2002 unverändert

Wiesbaden (ots) - Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, lagen die Preise für Telekommunikationsdienstleistungen aus Sicht der privaten Haushalte im April 2002 auf dem Niveau vom April 2001. Im März 2002 und Februar 2002 waren diese Preise im Vorjahresvergleich noch um 1,2% bzw. 2,7 % zurückgegangen. Gegenüber dem Vormonat ist der Gesamtindex im April 2002 um 0,3 % gestiegen. Je nach Teilmarkt gab es deutliche Unterschiede in der Preisentwicklung. Der Preisindex für Telefondienstleistungen im Festnetz erhöhte sich im April 2002 gegenüber April 2001 um 0,4 %. Inlandsferngespräche und Auslandsgespräche waren im April 2002 um 2,0% bzw. 1,6 % teurer als im Vorjahr. Die Anschluss- und Grundgebühren sowie die Preise für Ortsgespräche blieben unverändert. Im Vergleich zum Vormonat stiegen die Preise für das Telefonieren im Festnetz um 0,3 %, wobei sich Inlandsferngespräche um 2,0 % verteuerten. Damit wurden die im Vormonat festgestellten Verbilligungen wieder zurückgenommen. Das Mobiltelefonieren war im April 2002 um 1,7 % billiger als im April 2001. Von März 2002 auf April 2002 stiegen die Preise um 0,1 %. Die Preise für die Internet-Nutzung lagen im April 2002 auf dem Niveau des entsprechenden Vorjahresmonats. Auch gegenüber dem Vormonat blieben die Preise unverändert. Diese Informationen sowie eine Methodenbeschreibung des neuen Preisindex für die Internet-Nutzung sind auch online im Statistik-Shop des Statistischen Bundesamtes unter http://www.destatis.de/shop erhältlich. Weitere Auskünfte erteilt: Andreas Martin, Telefon: (0611) 75-2629, E-Mail: andreas.martin@destatis.de ots-Originaltext Statistisches Bundesamt Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an: Statistisches Bundesamt Pressestelle Telefon:(0611) 75-3444 Email:presse@destatis.de Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt

Das könnte Sie auch interessieren: