Statistisches Bundesamt

Ausgaben für Tabakwaren im ersten Quartal 2002 um 4,0% gestiegen

Wiesbaden (ots) - Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, wurden im ersten Quartal 2002 in Deutschland Tabakwaren im Kleinverkaufswert (Verkaufswert im Handel) von 5,4 Mrd. Euro versteuert, das waren 207 Mill. Euro oder 4,0 % mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Dieses Ergebnis ergibt sich aus dem Steuerzeichenbezug von Herstellern und Händlern nach Abzug von Steuererstattungen für zurückgegebene Banderolen (Netto-Bezug). Zu dem Anstieg des Verkaufswertes hat die höhere Steuerbelastung der Zigaretten ab Anfang des Jahres 2002 wesentlich beigetragen. Für die einzelnen Tabakerzeugnisse wurden im ersten Quartal 2002 folgende versteuerte Verkaufswerte und Mengen verzeichnet. Ver- 1. Quartal 1. Quartal steuerte 2002 Ver- 2002 Tabakerzeugnis Verkaufs- gegenüber steuerte gegenüber werte 1. Quartal Mengen 1. Quartal 2001 2001 Zigaretten 5,0 Mrd.Euro + 4,6 % 33,6 Mrd.Stück - 2,1 % Zigarren und Zigarillos 139 Mill.Euro + 15,1 % 730 Mill.Stück + 20,3 % Feinschnitt 218 Mill.Euro + 17,9 % 3 273 Tonnen + 1,4 % Pfeifentabak 22 Mill.Euro - 7,3 % 213 Tonnen - 7,7 % Insgesamt 5,4 Mrd.Euro + 4,0 % X X Die Steuerwerte der Tabakwaren-Banderolen betrugen im ersten Quartal 2002 3,2 Mrd. Euro (+ 10,6 %), die Einnahmen an Tabaksteuer (Steuer-Ist) beliefen sich wegen der verkürzten Zahlungsfrist für im Dezember 2001 bezogene Steuerzeichen auf 2,3 Mrd. Euro (+ 10,8 %). Weitere Auskünfte erteilt: Klaus-Jürgen Hammer, Telefon: (0611) 75-2380, E-Mail: klaus-juergen.hammer@destatis.de ots-Originaltext Statistisches Bundesamt Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an: Statistisches Bundesamt Pressestelle Telefon:(0611) 75-3444 Email:presse@destatis.de Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt

Das könnte Sie auch interessieren: