Statistisches Bundesamt

Ausgaben für Damenbekleidung nach wie vor doppelt so hoch wie für Herrenbekleidung

Wiesbaden (ots) - Die privaten Haushalte in Deutschland gaben im Jahr 2014 mit durchschnittlich 528 Euro für Damenbekleidung knapp doppelt so viel aus wie für Herrenbekleidung (276 Euro). Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, ist das Verhältnis der Ausgaben für Damenbekleidung und Herrenbekleidung seit vielen Jahren nahezu unverändert. Für Kinderbekleidung wurden im Jahr 2014 im Schnitt 84 Euro aufgewendet.

Die durchschnittlichen jährlichen Ausgaben der Privathaushalte für Bekleidung und Zubehör betrugen rund 1 000 Euro. Sie sind je nach Haushaltstyp und monatlichem Einkommen der Haushalte unterschiedlich hoch: Alleinlebende gaben durchschnittlich 564 Euro für Bekleidung und Zubehör aus. Paarhaushalte mit Kind/-ern investierten im Schnitt 1 632 Euro in den Kleidungskauf (inklusive Zubehör).

Haushalte mit einem Monatseinkommen von weniger als 1 300 Euro kauften für durchschnittlich 300 Euro im Jahr Bekleidung und Zubehör ein. Dagegen gaben Haushalte mit einem monatlichen Nettoeinkommen von 5 000 bis 18 000 Euro durchschnittlich 2 136 Euro dafür aus.

Die Angaben beziehen sich auf private Haushalte in Deutschland ohne Haushalte von Selbstständigen und Landwirten.

Die vollständige Pressemitteilung (inklusive PDF-Version) sowie weitere Informationen und Funktionen sind im Internet-Angebot des Statistischen Bundesamtes unter http://www.destatis.de/presseaktuell zu finden.

Weitere Auskünfte gibt:

Auskunftsdienst Einkommen, Konsum, Lebensbedingungen Telefon: (0611) 75-8880, www.destatis.de/kontakt

Pressekontakt:

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:
Statistisches Bundesamt
Telefon: (0611) 75-3444
E-Mail: presse@destatis.de
Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt

Das könnte Sie auch interessieren: