Statistisches Bundesamt

DESTATIS: Spielzeugwaffen - immer noch ein gutes Geschäft

Wiesbaden (ots) - Wie Destatis, das Statistische Bundesamt, mit Blick auf die am 31. Januar 2002 beginnende Spielwarenmesse "Toy Fair" in Nürnberg mitteilt, wurden im Jahr 2000 Spielzeugwaffen im Wert von 14,5 Mill. Euro eingeführt. Gegenüber dem Vorjahr (Einfuhren in Höhe von 15,2 Mill. Euro) bedeutet dies einen Rückgang um 4,8 %. Doch scheint der Trend zu Spielzeugwaffen weiter ungebrochen. In den Jahren 1995 bis 1997 lagen die Spielzeugwaffenimporte lediglich unter 10 Mill. Euro pro Jahr. Das wichtigste Lieferland von Spielzeugwaffen ist China. Im Jahr 2000 wurden 78 % (11,3 Mill. Euro) der Spielzeugwaffenimporte Deutschlands aus China bezogen. Weitere Auskünfte erteilt: Dirk Mohr, Telefon: (0611) 75-2312, E-Mail: dirk.mohr@destatis.de ots-Originaltext DESTATIS, Statistisches Bundesamt Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an: DESTATIS, Statistisches Bundesamt Pressestelle Telefon:(0611) 75-3444 Email:presse@destatis.de Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt

Das könnte Sie auch interessieren: