Statistisches Bundesamt

1. bis 3. Quartal 2015: 2,1 % weniger Güter im Bahnverkehr

Wiesbaden (ots) - Im Eisenbahngüterverkehr in Deutschland wurden von Januar bis September 2015 insgesamt 270,6 Millionen Tonnen Güter befördert. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, entsprach das einer Abnahme von 2,1 % im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum.

Betroffen von dem Rückgang waren der Binnenverkehr (- 0,3 %), der Versand in das Ausland (- 3,1 %) sowie der Empfang aus dem Ausland (- 9,3 %). Im Durchgangsverkehr gab es hingegen eine leichte Zunahme von 2,4 %.

Die Transportleistung in Tonnenkilometern stagnierte in den ersten drei Quartalen (+ 0,2 %). Zunahmen im Binnen- (+ 3,3 %) und Durchgangsverkehr (+ 2,2 %) glichen Rückgänge im sonstigen Auslandsverkehr (Versand - 1,3 %; Empfang - 6,8 %) aus.

Der Transport von Containern und Wechselbehältern ging noch stärker zurück als der Bahnverkehr insgesamt: In den ersten drei Quartalen 2015 gab es mit 4,4 Millionen TEU (Twenty foot equivalent unit - 1 TEU entspricht einem 20-Fuß-Container) ein Minus von 9,6 % gegenüber dem entsprechenden Vorjahresergebnis.

Methodischer Hinweis:

Die Ergebnisse enthalten ausschließlich Werte von Unternehmen, die auf dem deutschen Schienennetz eine Transportleistung von mehr als 10 Millionen Tonnenkilometern im Jahr 2014 erbracht haben.

Die vollständige Pressemitteilung (inklusive PDF-Version) mit Tabelle sowie weitere Informationen und Funktionen sind im Internet-Angebot des Statistischen Bundesamtes unter http://www.destatis.de/presseaktuell zu finden.

Weitere Auskünfte gibt:
Lothar Fiege, 
Telefon: (0611) 75-2391,
www.destatis.de/kontakt
 

Pressekontakt:

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:
Statistisches Bundesamt
Pressestelle
E-Mail: presse@destatis.de

Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt

Das könnte Sie auch interessieren: