Statistisches Bundesamt

DESTATIS: Inlandstourismus im Jahr 2001
327 Mill. Gästeübernachtungen

        Wiesbaden (ots) - Wie Destatis, das Statistische Bundesamt,
mitteilt, hat sich die Zahl der Gästeübernachtungen in Deutschland
voraussichtlich im Jahr 2001 mit 327,0 Mill. geringfügig (+ 0,3 %)
gegenüber dem Vorjahr erhöht. Grundlage für diese erste vorläufige
Schätzung sind die bisher vorliegenden Ergebnisse über die
Entwicklung des Tourismus in Deutschland vom Januar bis
einschließlich November 2001 in den Beherbergungsbetrieben mit neun
oder mehr Betten.

  Während die Übernachtungen inländischer Gäste um 1 % auf 289,0 Mill.
zunahmen, gingen die Übernachtungen der Gäste aus dem Ausland um 4 %
auf 38,0 Mill. zurück. In den neuen Ländern und Berlin-Ost stieg die
Zahl der Übernachtungen um 3 % gegenüber dem Jahr 2000 auf 61,4
Mill.; im früheren Bundesgebiet waren es 265,6 Mill. Übernachtungen
(- 0,4 %).

  Die Zahl der Gäste verringerte sich im Jahr 2001 um 1 % gegenüber
dem Vorjahr auf 107,6 Mill. Wie schon bei den Übernachtungen war
auch der Rückgang der Gästeankünfte auf die negative Entwicklung bei
den Gästen aus dem Ausland zurückzuführen (- 6 % auf 16,9 Mill.).
Dabei ist allerdings zu berücksichtigen, dass im Jahr 2000 - infolge
der EXPO in Hannover - ein außergewöhnlich hoher Zuwachs bei den
ausländischen Gästen erzielt wurde (+ 12 % gegenüber 1999 bei der
Zahl der Gäste und + 11 % bei den Übernachtungen). Die Zahl der
Gäste aus dem Inland stieg 2001 dagegen um knapp 1 % auf 90,7 Mill.
Während die neuen Länder und Berlin-Ost im Jahr 2001 mit 19,8 Mill.
gut 2 % mehr Gäste besuchten, wurden in den Beherbergungsbetrieben
im früheren Bundesgebiet mit 87,8 Mill. 1 % weniger Gäste gezählt
als im Vorjahr.

                                        Ankünfte                        Übernachtungen        
Gebiet /                                    Veränderung                      Veränderung
Herkunft der Gäste    Anzahl          2001            Anzahl          2001      
                                 in Mill.    gegenüber        in Mill.    gegenüber
                                                      2000                                 2000      


Deutschland                 107,6          - 1 %            327,0          + 0 %    
  Früheres Bundes-
    gebiet                      87,8          - 1 %            265,6          - 0 %    
  Neue Länder und
    Berlin-Ost                19,8          + 2 %              61,4          + 3 %    


nach Herkunft der Gäste
  Inland                        90,7          + 1 %            289,0          + 1 %    
  Ausland                      16,9          - 6 %              38,0          - 4 %    


  Im Monat November 2001 lag die Zahl der Gästeübernachtungen mit 20,3
Mill. um 1 % über dem Wert des entsprechenden Vorjahresmonats. Davon
entfielen 17,9 Mill. Übernachtungen auf inländische Gäste (+ 2 %)
und 2,4 Mill. auf ausländische Gäste (- 6 %).

  Ausführliche Ergebnisse zur Tourismusentwicklung in Deutschland im
Jahr 2001 präsentiert Destatis am Montag, dem 18. März 2002, um
13.00 Uhr im Saal 6 des ICC im Rahmen der Internationalen
Tourismus-Börse (ITB) in Berlin.

Weitere Auskünfte erteilt: Ulrich Spörel,
Telefon: (0611) 75-2279,
E-Mail: ulrich.spoerel@destatis.de



ots-Originaltext
DESTATIS, Statistisches Bundesamt

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:

DESTATIS, Statistisches Bundesamt
Pressestelle
Telefon:(0611) 75-3444
Email:presse@destatis.de

Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt

Das könnte Sie auch interessieren: