Statistisches Bundesamt

DESTATIS: Rückgang im Außenhandel mit den ASEAN-Staaten

Wiesbaden (ots) - Wie Destatis, das Statistische Bundesamt, mitteilt, haben sich die deutschen Einfuhren aus den ASEAN-Staaten (Vereinigung südostasiatischer Staaten) im Oktober 2001 gegenüber dem Vorjahresmonat um 18,1 % verringert. Die negative Entwicklung der Einfuhren ist bereits seit Mai 2001 zu beobachten. Zwar war von Januar bis einschließlich Oktober 2001 gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum immer noch ein Anstieg der Einfuhren um 0,1 % festzustellen. Sollte sich der rückläufige Trend jedoch fortsetzen, wird auch das Jahresergebnis negative Veränderungsraten aufweisen. Im Jahr 2000 waren die deutschen Einfuhren gegenüber 1999 noch um 35,9 % auf 16,2 Mrd. Euro gestiegen. Der Schlüsselmarkt der ASEAN-Staaten, die Elektroindustrie, zeigt die stärksten Einbrüche. So gingen die Importe von Erzeugnissen der Nachrichtentechnik aus diesen Staaten, von Rundfunk- und Fernsehgeräten sowie von elektronischen Bauelementen im Oktober 2001 gegenüber dem Vorjahresmonat aus Thailand (- 47,8 %), Singapur (- 41,2 %), Philippinen (- 24,5 %) Malaysia(- 15,5 %) und Indonesien (- 11,9 %) stark zurück. Die deutschen Ausfuhren in die ASEAN-Staaten haben sich im Oktober 2001 gegenüber dem Vorjahresmonat um - 2,9 % verringert. Im Zeitraum Januar bis einschließlich Oktober 2001 sind die deutschen Ausfuhren gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum um 17,1 % gewachsen. Im Vorjahr haten sich die deutschen Exporte in die ASEAN-Staaten sehr positiv entwickelt. So stiegen die Ausfuhren im Jahr 2000 gegenüber 1999 um 28,6 % auf 10,7 Mrd. Euro. Die vollständige Pressemitteilung, incl. Tabelle, ist im Internet-Angebot des Statistischen Bundesamtes unter www.destatis.de zu finden. Weitere Auskünfte erteilt: Mathias Huber, Telefon: (0611) 75-2710, E-Mail: mathias.huber@destatis.de ots-Originaltext DESTATIS, Statistisches Bundesamt Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an: DESTATIS, Statistisches Bundesamt Pressestelle Telefon:(0611) 75-3444 Email:presse@destatis.de Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt

Das könnte Sie auch interessieren: