Statistisches Bundesamt

DESTATIS: 38,8 Mill. Erwerbstätige im Jahr 2001

Wiesbaden (ots) - Nach ersten vorläufigen Berechnungen von Destatis, dem Statistischen Bundesamt, hatten im Durchschnitt des Jahres 2001 rund 38,8 Mill. Erwerbstätige ihren Arbeitsort in Deutschland, 55 000 Personen (+ 0,1 %) mehr als ein Jahr zuvor. Das ist zwar der höchste Beschäftigungsstand seit der Wiedervereinigung Deutschlands, allerdings kam die seit Herbst 1997 anhaltende Beschäftigungszunahme im Laufe des Jahres 2001 zum Stillstand. Im Jahresdurchschnitt 2000 stieg die Erwerbstätigkeit im Vergleich zum Vorjahr noch um 625 000 Personen oder 1,6 % und davor um 1,2 % (1999) bzw. 1,1 % (1998). Von allen Erwerbstätigen arbeiteten im Durchschnitt des Jahres 2001 in Deutschland 34,8 Mill. Personen als Arbeitnehmer (+ 0,2 %) und knapp 4,0 Mill. Personen als Selbstständige oder mithelfende Familienangehörige (- 0,5 %). Nach Wirtschaftsbereichen entwickelte sich die Erwerbstätigkeit sehr unterschiedlich: Im Vergleich zum Vorjahr fielen im Jahr 2001 die Beschäftigungsgewinne in den Dienstleistungsbereichen deutlich schwächer und die Arbeitsplatzverluste in der Land- und Forstwirtschaft sowie im Baugewerbe stärker aus. In den Dienstleistungsbereichen stieg die Erwerbstätigkeit im Jahresdurchschnitt 2001 nur noch um 0,8 %, nach 2,7 % im Jahr zuvor. Im Produzierenden Gewerbe ohne Baugewerbe konnte der Vorjahresstand an Beschäftigten fast gehalten werden. In der Land- und Forstwirtschaft sank die Zahl der Erwerbstätigen im Vergleich zum Vorjahr um 2,5 %. Im Baugewerbe verschärfte sich der seit dem Jahr 1996 anhaltende Beschäftigungsabbau weiter (- 5,0 %). Die Beschäftigungsexpansion in den Dienstleistungsbereichen konnte die Arbeitsplatzverluste in den anderen Wirtschaftsbereichen im Jahr 2001 ausgleichen. Begleitet war die Entwicklung der Erwerbstätigkeit nach Wirtschaftsbereichen seit der Wiedervereinigung Deutschlands von einem bemerkenswerten Strukturwandel. Im Jahresdurchschnitt 2001 hatten mehr als zwei Drittel aller Erwerbstätigen ihren Arbeitsplatz in den Dienstleistungsbereichen. Der Anteil der hier Beschäftigten in Relation zur gesamten Erwerbstätigkeit erhöhte sich von 59,2 % im Jahr 1991 auf 68,8 % im letzten Jahr. Im primären und sekundären Bereich hat sich der Erwerbstätigenanteil entsprechend kontinuierlich verringert: Waren in der Land- und Forstwirtschaft 1991 noch 4,0 % aller Erwerbstätigen beschäftigt, lag der Anteil im Jahr 2001 nur bei 2,4 %. Im Produzierenden Gewerbe ohne Baugewerbe sank im gleichen Zeitraum der Beschäftigtenanteil um 7,4 Prozentpunkte und zwar von 29,4 % im Jahr 1991 auf 22,0 % im Jahr 2001. Im Baugewerbe hat sich der Anteil der Erwerbstätigen nach seinem höchsten Beschäftigungsstand (8,6 % der Erwerbstätigen) im Jahr 1995 kontinuierlich verringert und lag 2001 mit 6,8 % um 0,5 Prozentpunkte niedriger als im Jahr 1991. Daten der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen zur Erwerbstätigkeit nach Jahren können im Internet direkt unter http://www.destatis.de/basis/d/vgr/vgrueb1.htm abgerufen werden. Erwerbstätige mit Arbeitsort in Deutschland nach Wirtschaftsbereichen 1) Land- und Produzie- Erwerbs- Forstwirt- rendes Bau- Dienst- Jahr tätige schaft, Gewerbe gewerbe leistungs- insgesamt Fischerei ohne Bau- bereiche 2) gewerbe Personen in 1000 1997 37 208 991 8 586 2 999 24 632 1998 37 611 994 8 595 2 901 25 121 1999 38 081 973 8 494 2 851 25 763 2000 38 706 962 8 523 2 761 26 460 2001 38 761 938 8 522 2 622 26 679 Veränderung gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum in % 1997 - 0,2 - 1,7 - 1,8 - 4,1 1,0 1998 1,1 0,3 0,1 - 3,3 2,0 1999 1,2 - 2,1 - 1,2 - 1,7 2,6 2000 1,6 - 1,1 0,3 - 3,2 2,7 2001 0,1 - 2,5 0,0 - 5,0 0,8 Anteile der Wirtschaftsbereiche an den Erwerbstätigen insgesamt in % 1991 100 4,0 29,4 7,3 59,2 1997 100 2,7 23,1 8,1 66,2 1998 100 2,6 22,9 7,7 66,8 1999 100 2,6 22,3 7,5 67,7 2000 100 2,5 22,0 7,1 68,4 2001 100 2,4 22,0 6,8 68,8 1) Jahresdurchschnitte 2) Handel, Gastgewerbe und Verkehr, Finanzierung, Vermietung und Unternehmensdienstleister, öffentliche und private Dienstleister Weitere Auskünfte erteilt: Sigrid Fritsch, Telefon: (0611) 75-2054, E-Mail: vgr-erwerbstaetige@destatis.de ots-Originaltext DESTATIS, Statistisches Bundesamt Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an: DESTATIS, Statistisches Bundesamt Pressestelle Telefon:(0611) 75-3444 Email:presse@destatis.de Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt

Das könnte Sie auch interessieren: